Heute läuft die zweite Folge der neuen Staffel von The Voice of Germany: Die diesjährigen Juroren sind Mark Forster (36), Rea Garvey (46), Alice Merton (26) und Sido (38). Schon seit der ersten Folge kann man gewisse Spannungen unter den Coaches wahrnehmen. Doch heute gerieten die vier Musikgrößen in einen richtigen Streit. Schuld daran hat ein talentierter Kandidat – wen hat dieser wohl gewählt?

Die Rede ist von dem 22-jährigen Rapper Tyrone Frank, der heute bei den Blind Auditions antrat. Alle vier Coaches drehten sich um und wollten den Verwaltungsfachangestellten augenscheinlich in ihrem Team haben. Doch bei der Feedbackrunde sagte Alice plötzlich: "Wenn ich komplett ehrlich bin, glaube ich, dass es nur einen Coach gibt mit Erfahrung im Rapper-Sein. Du hast hier einfach eine Rap-Legende." Damit wollte Alice Tyrone bestärken, zu Sido zu gehen. Das passte ihrem Konkurrenten Mark so gar nicht. "Alice Merton, du hältst jetzt mal die Schnauze", ätzte der "Chöre"-Interpret gegen die Co-Jurorin.

Tyrone ließ sich von Marks Ausraster nicht sonderlich beeindrucken und entschied sich schließlich tatsächlich für Team Sido. Backstage verriet er Moderator Thore Schölermann (34), dass es ihn sehr gefreut hat, dass Sido sich als erster umgedreht hat. Der Nachwuchs-Musiker wollte von Anfang an zu dem "Nein"-Rapper.

Tyrone, "The Voice of Germany"-Kandidat
© SAT.1/ProSieben/André Kowalski
Tyrone, "The Voice of Germany"-Kandidat
Alice Merton bei "The Voice of Germany" 2019
ProSieben/André Kowalski
Alice Merton bei "The Voice of Germany" 2019
Sido, "The Voice of Germany"-Coach
ProSieben/André Kowalski
Sido, "The Voice of Germany"-Coach
Wie findet ihr es, dass Alice gesagt hat, Tyrone soll zu Team Sido gehen?3324 Stimmen
2271
Super, sie ist einfach ein Teamplayer!
1053
Fand ich bisschen daneben!


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de