Dieser Ringtausch bleibt für Jessica (25) und Niklas Schröder (30) in jeder Hinsicht unvergesslich! Samstag war der Tag, dem die Ex-Kuppelshow-Teilnehmer entgegengefiebert hatten: Auf dem Standesamt Schloss Hünnefeld in Bad Essen gaben sich die zwei das Jawort. Wie bereits angekündigt, steckten sich Nik und Jessi dabei zwei extravagante Schmuckstücke an die Finger – und hinter den auffälligen Ringen verbirgt sich noch einiges mehr!

"Wenn du als Mann dir einen Ring zulegst mit zwölf Brillanten und einem schwarzen Brillanten da drin... Das sieht halt schon so ein bisschen aus wie 50 Cent", meinte der Bräutigam amüsiert im Promiflash-Interview nach der Zeremonie. Er habe aber nicht etwa in Sachen Bling-bling mit dem Rapper gleichziehen, sondern etwas Außergewöhnliches aussuchen wollen, um seiner Liebe zu Jessi Ausdruck zu verleihen. Eigentlich sei Nik gar kein Typ für Fingerschmuck – seinen Ehering möchte er natürlich immer tragen, erklärte er.

Die Steinchen sind übrigens nicht das einzig Besondere an den edlen Teilen: Die äußere Seite besteht aus Weißgold, die innere aus dem seltenen Metall Tantal, das die einzigartige Liebe des Paares symbolisiere, wie Jessi erläuterte. Außerdem sind die Ringe graviert: "Also, bei mir steht Nik und der 14. September", erzählte die Blondine. Ihr Ehemann trägt ab sofort ihren Vornamen immer bei sich.

Jessica und Nik Schröder nach ihrer HochzeitDenise Kuchta
Jessica und Nik Schröder nach ihrer Hochzeit
Jessica und Niklas Schröder in Bad EssenPromiflash
Jessica und Niklas Schröder in Bad Essen
Jessica und Niklas Schröder, Ex-Kuppelshow-KandidatenPromiflash
Jessica und Niklas Schröder, Ex-Kuppelshow-Kandidaten
Wie gefallen euch die Ringe?1008 Stimmen
435
Toll, dieser Stil passt zu den beiden!
573
Nicht so mein Fall, ich mag es lieber schlicht!


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de