Der tragische Tod des gefeierten US-amerikanischen Rappers Mac Miller (✝26) erschütterte im September 2018 die internationale Musikbranche. Im Alter von 26 Jahren wurde der Ex-Freund von Ariana Grande (26) tot in seiner Wohnung entdeckt. Er starb laut Autopsiebericht an einer ungewollten Überdosis von Drogen, Medikamenten und Alkohol. Wie nun bekannt wurde, wurde in diesem Fall eine dritte Person festgenommen. Es soll sich um einen Dealer handeln.

Das Portal TMZ berichtet jetzt, dass in Verbindung mit Mac Millers Tod im vergangenen Jahr ein Mann namens Stephen "Stevie" Walter festgenommen wurde. Der Dealer soll die Quelle der Betäubungsmittel gewesen sein, die eine andere Person, Cameron Pettit, an den Rapper verkaufte – und die unter anderem später zu Macs Tod führten. Bei den Pillen soll es sich um extrem starke Schmerzmittel mit Oxycodon und Fentanyl gehandelt haben. Laut Fox News befindet sich Stephen weiterhin in Haft. Ihm stehen nun fünf Monate Gefängnis bevor, weil er gegen seine Bewährungsauflagen verstoßen hat.

Erst vor wenigen Tagen wurde in diesem Fall ein Mann namens Ryan Reavis verhaftet. Er soll der sogenannte "Runner" gewesen sein, der die Pillen von Stephen zu Cameron brachte.

Mac Miller bei einem Auftritt im Oktober 2017Getty Images
Mac Miller bei einem Auftritt im Oktober 2017
Mac Miller im September 2016Getty Images
Mac Miller im September 2016
Mac Miller im Juli 2013Getty Images
Mac Miller im Juli 2013


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de