Neue Details zum Blutbad in Kitzbühel! Am Dienstag wurde der österreichische Wintersport-Ort von einer Schreckensnachricht erschüttert: Ein 25-Jähriger hatte fünf Menschen erschossen, darunter seine Ex-Freundin, ihre Familie und ihren neuen Freund Florian J., der ein aufstrebender Eishockey-Star war. Nun kommen immer mehr Einzelheiten über die Tat ans Licht: Der Sportler soll seine Freundin nur wenige Stunden zuvor noch vor dem Täter beschützt haben!

Wie Bild berichtet, feierten sowohl Florian und seine Teamkollegen als auch seine Partnerin mit ihren Arbeitskollegen in einer Bar. Als ihr Ex dazu kam, sei ein Streit ausgebrochen. Florian soll dazwischen gegangen sein und der Konflikt sei so eskaliert, dass es beinahe zu einer Schlägerei gekommen sei. Am Ende habe der 25-Jährige die Bar weinend verlassen. Der Eishockey-Torwart und die 19-Jährige seien hingegen gemeinsam nach Hause gefahren und hätten auch die Nacht miteinander verbracht.

Gegen vier Uhr am Morgen habe der Schütze zum ersten Mal bei seiner Ex-Freundin vor der Tür gestanden, sei aber nach Hause geschickt worden. Eineinhalb Stunden später kehrte er offenbar mit einer Pistole zurück und eröffnete das Feuer. Insgesamt soll er zehn Schüsse abgegeben haben.

Tatort des Fünffach-Mordes in Kitzbühel im Oktober 2019Getty Images
Tatort des Fünffach-Mordes in Kitzbühel im Oktober 2019
Tatort des Fünffach-Mordes in Kitzbühel im Oktober 2019Getty Images
Tatort des Fünffach-Mordes in Kitzbühel im Oktober 2019
Tatort des Fünffach-Mordes in Kitzbühel im Oktober 2019Getty Images
Tatort des Fünffach-Mordes in Kitzbühel im Oktober 2019


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de