Sally (19) hatte heute bei The Voice of Germany keine guten Karten! Die ehemalige GNTM-Kandidatin war bereits fast eine Runde weiter – doch letztlich verpasste sie ganz knapp die Sing-Offs. Warum? Coach Mark Forster (35) entschied sich im Steal Deal für ihre Konkurrentin Nastasja Isabella Zahour. Wenige Augenblicke zuvor hatte Sally bereits einen Diss von Sido (38) einstecken müssen, doch damit nicht genug: Auch Rea Garvey (46) konnte ihrem Talent nicht allzu viel abgewinnen.

Für Nastasja war in Reas Team leider kein Platz mehr. Trotzdem wollte der Musiker ihr die Chance auf den "The Voice"-Sieg nicht verbauen und flehte Mark an, sie zu sich zu holen – auf Sallys Kosten: "Ohne Spaß. Sally ist ein wunderschönes, nettes Mädel, aber bitte, Mark, bitte. Ich mach dir auch Frühstück!" Die Influencerin war genervt: "Ich wurde heute schon von zwei gedisst. Ich habe keinen Bock mehr", ärgerte sie sich.

Sidos Worte zuvor fielen sogar noch etwas deutlicher aus als Rea: "Sie ist besser als Sally", stellte der Rapper klar und hoffte, dass sich Mark für sein Ex-Teammitglied Princess entscheiden wird – vergebens.

Die "The Voice of Germany"-Coaches 2019
SAT.1/ProSieben / André Kowalski
Die "The Voice of Germany"-Coaches 2019
Model Sally Haas
Instagram / sally.ann
Model Sally Haas
Rea Garvey, Sido, Alice Merton und Mark Forster, "The Voice of Germany"-Coaches 2019
SAT.1/ProSieben / André Kowalski
Rea Garvey, Sido, Alice Merton und Mark Forster, "The Voice of Germany"-Coaches 2019
Könnt ihr Sallys Frust nachvollziehen?3471 Stimmen
985
Ja. Das war wirklich etwas hart.
2486
Nein. So ist das eben bei der Show.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de