Sie klärt auf, was wirklich Sache ist! Natascha Ochsenknecht (55) machte in der Vergangenheit keinen Hehl aus ihrer Krankenakte. Die Ex-Frau von Uwe Ochsenknecht (63) schockierte ihre Fans aber Anfang September dann mit einer erneuten beunruhigenden Nachricht – sie musste an der Wirbelsäule operiert werden. Mit Promiflash sprach Natascha ganz offen über ihr aktuelles Leiden und was es mit der OP auf sich hatte!

Am Rande ihre Halloween Party im Berlin Dungeon traf Promiflash die Powerfrau und hakte mal genauer nach, wie ihr aktueller Gesundheitszustand ist. "Ich bin noch nicht fit, ganz klar", gab die 55-Jährige unverblümt zu. Sie dürfe sich auch noch nicht bücken oder schwere Dinge tragen. Doch weswegen musste die dreifache Mama überhaupt unters Messer? "Ich habe eine Zyste an der Lendenwirbelsäule im Gelenk und hatte tatsächlich Probleme mit meinem linken Bein", erzählte Natascha weiter.

Auf ihre Probleme wurde die Unternehmerin aufmerksam, weil sie irgendwann öfters stolperte oder teilweise ein Taubheitsgefühl im Bein verspürte. "Ich hatte über Monate krasse Schmerzen. Ich dachte einfach, ich hab Ischias, das hat sich dann aber anders gezeigt", plauderte die Beauty weiter aus. Sie hoffe einfach, dass die Zyste nicht weiter nach wächst.

Natascha Ochsenknecht auf ihre Halloween Party 2019AEDT / SplashNews.com
Natascha Ochsenknecht auf ihre Halloween Party 2019
Natascha Ochsenknecht im September 2019Getty Images
Natascha Ochsenknecht im September 2019
Natascha Ochsenknecht im KrankenhausInstagram / nataschaochsenknecht
Natascha Ochsenknecht im Krankenhaus
Wie findet ihr es, dass sie so offen darüber spricht?281 Stimmen
270
Total gut und authentisch!
11
Ich hätte nicht so gehandelt...


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de