Natascha Ochsenknecht (54) ist nur knapp dem Tod entgangen! Das ehemalige Model teilte vor wenigen Wochen ein Throw-Back-Foto in den sozialen Medien, das einen ehrlichen Einblick in ein schweres Kapitel ihrer Vergangenheit gab: Eine Narbe auf ihrem Bauch stellt das Überbleibsel einer lebensgefährlichen Gefäßverstopfung dar, die sie aufgrund einer Allergie gegen die Anti-Baby-Pille vor rund 25 Jahren erlitten hatte. Wie schlimm es damals wirklich um sie stand, offenbarte die dreifache Mutter nun in einem Interview!

Über zehn Jahre hinweg musste sich Natascha tagtäglich übergeben und sogar im Sitzen schlafen, weil sie sonst keine Luft mehr bekam – doch kein Arzt konnte eine Ursache für diese Symptome finden. Schließlich landete sie bei einem Spezialisten in der Schweiz, der sofort eine Operation anordnete. "Da konnte man mir auch nicht sagen, was gemacht wird, weil ich offiziell der einzige Fall war weltweit mit dieser Geschichte", verriet sie im Gespräch mit Bunte. Der behandelnde Arzt habe dem TV-Gesicht allerdings den Ernst der Lage deutlich gemacht: "Schon bei den Geburten meiner Jungs hätte ich längst draufgehen können", erklärte die 54-Jährige.

Nach dieser schlimmen Phase bekam Natascha mit Cheyenne (18) ihr drittes und letztes Kind. Eigentlich hatte die Promi-Mami immer von vier Sprösslingen geträumt – entschied sich letztendlich aber gegen weiteren Nachwuchs. "Nachdem das nach der Geburt des dritten Kindes so kompliziert wurde mit der Narbe, habe ich dann entschieden: Ich muss dann auch an meine Kinder denken – und wollte dann das Risiko mit einem vierten Kind nicht mehr eingehen", fasste sie ihren Entschluss zusammen.

Natascha Ochsenknecht, TV-StarInstagram / nataschaochsenknecht
Natascha Ochsenknecht, TV-Star
Model Natascha Ochsenknecht beim Leipziger OpernballGetty Images
Model Natascha Ochsenknecht beim Leipziger Opernball
Cheyenne OchsenknechtDefrance
Cheyenne Ochsenknecht
Wie findet ihr Nataschas ehrliches Interview?291 Stimmen
252
Total mutig, dass sie damit an die Öffentlichkeit geht!
39
Na ja, mir wäre das zu privat.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de