Felicity Huffman (56) wurde bereits drei Tage früher aus der Haft entlassen. Die Schauspielerin war aufgrund von Bestechung zu einer zweiwöchigen Gefängnisstrafe verurteilt worden. Der Hollywood-Star habe Offizianten von diversen Elite-Universitäten Geld geboten, um so der eigenen Tochter einen Studienplatz zu sichern. Sie gestand schließlich die Tat und konnte so einer höheren Strafe entgehen. Der Gefängnisaufenthalt hat ihrem Promi-Status aber scheinbar nicht geschadet – Felicity kann sich vor Interview-Anfragen kaum retten.

Laut TMZ würden sich die Medienvertreter regelrecht um die Desperate Housewives-Darstellerin scharen, um ein erstes Statement von ihr ergattern zu können. Felicity habe jede Menge Anfragen erhalten, sich allerdings noch nicht entschieden, mit wem und wann sie ein Gespräch führen würde, berichtete eine Quelle. Es bestehe sogar die Möglichkeit, dass die TV-Bekanntheit gar kein Interview zu ihrer Zeit hinter schwedischen Gardinen geben wird.

Bereits bevor Felicity in die Vollzugsanstalt in Dublin, Kalifornien eingezogen war, habe sie Angebote unterschiedlicher TV-Moderatoren erhalten, verriet der Insider weiter. Sowohl die US-amerikanischen Nachrichtensender CNN, CBS als auch NBC und ABC sollen die 56-Jährige für einen Auftritt vor der Kamera angefragt haben.

Felicity Huffman, Schauspielerin
Getty Images
Felicity Huffman, Schauspielerin
Felicity Huffman in Los Angeles 2018
Getty Images
Felicity Huffman in Los Angeles 2018
Felicity Huffman, "Desperate Housewives"-Darstellerin
Getty Images
Felicity Huffman, "Desperate Housewives"-Darstellerin
Fändet ihr es gut, wenn sie kein Interview geben würde?298 Stimmen
209
Ja, das ist einfach zu privat.
89
Nein, sie sollte sich ruhig dazu äußern.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de