Amber Heard (33) ist stinksauer auf Instagram! Die Social-Media-App machte bereits des Öfteren Negativ-Schlagzeilen und wurde wegen ihrer Community-Richtlinien von einigen Nutzern harsch kritisiert. Nachdem ein Foto von Amber, auf dem eine Brustwarze zu sehen war, einfach von der Plattform gelöscht wurde, hat sie die Faxen dicke. Sie setzt sich nun für die Gleichberechtigung von Männern und Frauen im Internet ein und sagt mit einem neuen provokativen Post dem Nippel-Netzverbot den Online-Kampf an.

Auf ihrem Instagram-Account wettert sie ironisch: "Zu Ehren der rigorosen und gerechten Community-Richtlinien von Instagram gegen das Zeigen der weiblichen Brustwarze." Aus Protest teilt die 33-Jährige ein Bild von Schauspielkollege Jason Momoa (40), das ihn mit freiem Oberkörper zeigt. Seine Brustwarze ist, wie zuvor bei Amber, deutlich zu erkennen. Und siehe da – das Foto wurde bis jetzt tatsächlich nicht von ihrem Profil entfernt. In ihrer Instagram-Story ruft sie außerdem dazu auf, zu voten, welche Version man bevorzugt.

Von ihrer Community wird sie unterstützt und bekommt jede Menge positives Feedback. Ein Follower schreibt: "Ich finde dieses gesellschaftliche Vorurteil so lächerlich. Es sind nur Nippel!" Amber wendet sich abschließend noch an ihren Set-Kumpel und entschuldigt sich: "Übrigens, ich liebe dich, AquaHubbs! Tut mir leid, dass ich deine Brustmuskeln benutze, um etwas zu verdeutlichen!"

Amber Heard im September 2019 in New York City
Getty Images
Amber Heard im September 2019 in New York City
Amber Heard bei den Golden Globes 2019
Getty Images
Amber Heard bei den Golden Globes 2019
Jason Momoa bei der "Aquaman"-Premiere in Australien
Getty Images
Jason Momoa bei der "Aquaman"-Premiere in Australien
Was haltet ihr von Ambers Aktion?1109 Stimmen
819
Total gerechtfertigt. Es sind schließlich nur Nippel!
290
Finde ich persönlich zu überzogen.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de