Wenn Queen Elizabeth (93) auf ihren Reisen unterwegs ist oder bei Terminen, kommt sie nie mit leeren Händen zurück in den Buckingham Palast: So bekommt das königliche Oberhaupt immer unzählige kleine Geschenke, Blumensträuße und Karten von den großzügigen Gastgebern überreicht. Neben vielen angemessenen Präsenten sind hin und wieder auch kuriose Gegenstände dabei – wie ein künstlich modellierter Arm inklusive Joint an der Hand!

Laut Mirror erinnerte sich die Tochter der Queen, Prinzessin Anne (69), 1980 in einem Interview an den lustigen Vorfall beim royalen Besuch in Australien. Es habe eine Studenten-Gruppe gegeben – drei von ihnen hätten sich besonders in den Vordergrund gestellt: "Sie schoben sich mit einer Art ausgestopftem Handschuh mit einem Joint in den Fingern durch die Menge", erzählte Anne. Das britische Oberhaupt habe sich nichts anmerken lassen und völlig unerwartet reagiert: "Vielen Dank, das wollte ich schon immer!"

Den Fake-Arm habe die royale Familie demnach also dankend angenommen, auch wenn er danach auf seltsame Weise verschwand: "Leider ist er irgendwie verloren gegangen", verriet die Schwester von Prinz Charles (70). Beim letzten BBQ-Fest durfte sich die Queen aber erneut über ein recht unkonventionelles Geschenk freuen: Sie bekam ein paar Gummihandschuhe.

Prinzessin Anne im Juni 2015
Getty Images
Prinzessin Anne im Juni 2015
Prinz Charles, Queen Elizabeth II. und Prinzessin Anne, September 2018
Getty Images
Prinz Charles, Queen Elizabeth II. und Prinzessin Anne, September 2018
Queen Elizabeth II. im Dezember 2017
Getty Images
Queen Elizabeth II. im Dezember 2017
Hättet ihr euch über den Fake-Arm gefreut?92 Stimmen
31
Klar, kann man bestimmt mal gebrauchen!
61
Nicht wirklich, aber die Geste zählt doch!


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de