Wer ein Leben in der Öffentlichkeit führt, macht sich damit automatisch angreifbar. Das müssen Janni (29) und Peer Kusmagk (44) immer wieder am eigenen Leib erfahren. So beanstandeten Fans schon häufig ihre Erziehungsmethoden oder die Namen ihrer Kids Emil-Ocean (2) und Yoko. Jetzt löste das Paar erneut eine Debatte über seine Erziehung aus. Der Grund für die absurde Kritik: Emil-Ocean kann im Alter von zwei Jahren schon bis 20 zählen und übt bereits das Alphabet.

Ein Schock, den viele Instagram-Follower wohl erst einmal verdauen mussten. Nichts ahnend hatten die Kusmagks ihre Begeisterung über den Zählerfolg ihres Sohnes veröffentlicht – und kassierten dafür prompt negative Kommentare. "Zahlen und Buchstaben finde ich definitiv zu früh für zwei Jahre, das ist für das Vorschulalter angebrachter" oder "Das sollen die Kids in der Schule lernen. Sonst langweilen sie sich und stören die Kinder, die das (natürlich) erst in der Schule lernen sollen", echauffierten sich die Insta-User.

Tatsächlich lernen die meisten Kinder Zählen und Buchstabieren frühestens in der Vorschule. Studien zufolge sollen allerdings auch Dreijährige schon ein gewisses Verständnis dafür entwickeln können. Emil-Ocean ist eben noch ein wenig früher dran. Kein Grund zur Sorge – solange der kleine Mann Spaß am Lernen hat.

Peer und Janni Kusmagk mit ihren Kids Emil-Ocean und Yoko
Instagram / jannihonscheid
Peer und Janni Kusmagk mit ihren Kids Emil-Ocean und Yoko
Peer, Emil-Ocean und Janni Kusmagk
Instagram / janniundpeer
Peer, Emil-Ocean und Janni Kusmagk
Janni und Peer Kusmagk mit ihren Kindern Yoko und Emil-Ocean
Instagram / cindyu.kayfotografie
Janni und Peer Kusmagk mit ihren Kindern Yoko und Emil-Ocean
Könnt ihr die ABC-Kritik nachvollziehen?1727 Stimmen
456
Ja, voll und ganz.
1271
Nein, überhaupt nicht.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de