Ein spannender Abend mit Die Höhle der Löwen geht zu Ende – und vor allem für einen endete dieser erfolgreich: Max Rongen ist gerade mal 17 Jahre alt, haute dennoch vor allem Investor Ralf Dümmel (52) mit seinen Plantbreak-Backmischungen aus den Socken. Der Schüler konnte mit seinen Fitnessriegel, die vollkommen ohne Süßungsmittel und Zusatzstoffe produziert werden, überzeugen und sicherte sich einen der heiß begehrten Deals: Und damit ist Max tatsächlich der jüngste Gründer der Geschichte der Show.

Eigentlich wollte der 17-Jährige Fußball-Profi werden, ergatterte sogar ein Probe-Training bei Borussia Mönchengladbach. Doch gesundheitliche Probleme machten dem Sportler am Ende einen Strich durch die Rechnung. Trotz Verletzung blieb er immerhin seiner Leidenschaft zum Fitness treu und kreierte kurzerhand seinen eigenen Proteinriegel – vegan und aus natürlichen Zutaten. "Ein Deal würde mich vom Schüler zum Unternehmer machen", stellte sich Max den Löwen im Studio selbstbewusst vor und lud die Investoren ein, gern eine Kostprobe zu nehmen.

Obwohl die Experten vom Biss des Jung-Gründers begeistert waren, lehnten fast alle eine Zusammenarbeit ab. Der Grund: Der Teenager habe zwar etwas Tolles auf die Beine gestellt, sei aber noch etwas zu jung für die Branche. Nur Löwe Ralf war Feuer und Flamme, bot Max abschließend einen Deal an und sicherte sich damit 25 Prozent.

Max Rongen von Plantbreak
Instagram / plantbreak
Max Rongen von Plantbreak
Max Rongen
Instagram / plantbreak
Max Rongen
Ralf Dümmel, "Die Höhle der Löwen"-Investor
Wenzel, Georg / ActionPress
Ralf Dümmel, "Die Höhle der Löwen"-Investor
Was sagt ihr – hat Max den Deal verdient?485 Stimmen
430
Total – ich feier seine Idee!
55
Ich finde auch, er ist noch viel zu jung.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de