Bert Wollersheim (68) soll zahlen! Im Sommer stoppte die Polizei das Auto des Ex-Rotlichtkönigs. Der Grund: Seine Frau Ginger Costello war nicht angeschnallt. Bei näherer Betrachtung fiel den Beamten allerdings noch etwas ganz anderes auf: die TÜV-Plakette sowie der KFZ-Schein! Allem Anschein nach waren sowohl das Sigel als auch die Papiere des Fahrzeugs gefälscht worden. Bert kassierte eine Anzeige und musste vor Gericht. Dort wurde er jetzt verurteilt – doch der Reality-Star will die Strafe nicht akzeptieren!

Wie Bild berichtet, werde dem 68-Jährigen Urkundenfälschung vorgeworfen. Der Richter befand ihn für schuldig: Bert soll nun 8.000 Euro Bußgeld zahlen. "Ich lege Einspruch ein", stellte er gegenüber dem Onlineportal klar und erklärte: "Bekannte hatten mein Auto über den TÜV gebracht, ich war völlig überrascht, dass da was nicht stimmte." Er wolle auf keinen Fall "den Kopf für andere hinhalten."

Inzwischen hat Bert seinen fahrbaren Untersatz zurückbekommen – samt gültiger Plakette. Auch weitere Mängel wie abgefahrene Reifen sowie ein 22 Jahre alter Verbandskasten wurden aus der Welt geschafft. "On the road again", freute sich der Lebemann bereits im August via Instagram.

Bert Wollersheim auf einer Veranstaltung in ZwickauActionPress
Bert Wollersheim auf einer Veranstaltung in Zwickau
Ginger Costello und Bert Wollersheim, Oktober 2019ActionPress/Chris Emil Janßen
Ginger Costello und Bert Wollersheim, Oktober 2019
Ginger Costello, Bert Wollersheim und ein Automechaniker, August 2019Instagram / officialbertwollersheim
Ginger Costello, Bert Wollersheim und ein Automechaniker, August 2019


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de