Am kommenden Sonntag steht Erwin Kintop (24) im großen Finale von The Voice of Germany. Von den Blind Auditions, über die Battles, Sing-Offs und Liveshows kämpfte sich der Sänger seinen Weg in die allerletzte Sendung der diesjährigen Staffel. Zwar schnupperte er bei DSDS schon zuvor Castingshow-Luft, doch genau diese Erfahrung legte Erwin zunächst Steine in den Weg. Leicht hatte es der Musiker auf seiner Reise zum "The Voice"-Showdown nicht!

"Es war meine einzige Angst, noch mal aufs Maul zu fliegen", gesteht Erwin im Promiflash-Interview. Deshalb habe er so lange für seine musikalische Rückkehr gebraucht. Nach DSDS habe er fast zwei Jahre von seiner Kunst gelebt, auch eine Single rausgebracht. "Das hat ja nur aufgehört, weil mich mein damaliges Management über den Tisch gezogen hat finanziell", räumt Erwin im Interview ein. Danach habe er zuerst nichts mehr gehabt und sich nur mit ein paar Auftritten finanziell über Wasser gehalten. Doch schließlich machte der Castingshow-Star eine Ausbildung und begann, in einer Firma zu arbeiten.

Dieser Wandel beeindruckte auch seine Freundin. Sie war es auch, die Erwin zu seiner "The Voice"-Teilnahme motivierte. "Meine Freundin hat dann gesagt: 'Du musst hierhin.' Sie hat so drauf bestanden, dass ich hierher komme", erinnert sich der Rastatter. Und tatsächlich: Das Talent aus Team Rea Garvey (46) schaffte es bis ins Finale der Show. Ob Erwin sich sogar den Sieg holt? Was glaubt ihr? Stimmt in der Umfrage ab!

Erwin Kintop im "The Voice of Germany"-HalbfinaleSAT.1/ProSieben/André Kowalski
Erwin Kintop im "The Voice of Germany"-Halbfinale
Erwin Kintop im Oktober 2013Instagram / erwinkintopofficial
Erwin Kintop im Oktober 2013
"The Voice of Germany"-Kandidat Erwin KintopSAT.1/ProSieben/André Kowalski
"The Voice of Germany"-Kandidat Erwin Kintop
Wird Erwin Kintop "The Voice of Germany" gewinnen?355 Stimmen
191
Ja, da bin ich mir sicher.
164
Nein, das glaube ich eher nicht.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de