Hat sie das wirklich nötig? Seit ihrer Kindheit steht Janet Jackson (53) auf der Bühne – sie weiß, worauf es ankommt, wenn man eine gute Show abliefern will. Doch bei einem Konzert im australischen Adelaide hat sie offenbar das Ziel verfehlt. Als sie nach dem Gig auf dem Weg ins Hotel noch ein paar Autogramme geben wollte, sah sie sich mit ein paar wütenden Fans konfrontiert. Sie kritisierten, dass die Sängerin nur Play-back gesungen hätte.

Wie die Daily Mail berichtet, äußerten einige der anwesenden Fans direkt nach dem Konzert ihren Unmut über die Playback-Performance der Sängerin. Darüber hinaus hagelte es auch im Netz viel Kritik. Via Social Media machten sich die User Luft. Ein Nutzer schrieb: “Größte Enttäuschung 2019.” Ein anderer User kommentierte: “Auffälliges Playback von JJ und ein plötzliches Ende mit einer von Konfetti bedeckten Menge, die von Dunkelheit eingeschlossen wurde.” Ein dritter User beklagte außerdem, dass Janet 40 Minuten zu spät auf der Bühne stand und sich mit dem schlechten Witz entschuldigte, dass Timing einfach noch nie ihr Ding gewesen sei.

Janet ist derzeit als Teil der Show “RNB Fridays Live” in Australien unterwegs – ihr erster Besuch auf dem Kontinent seit acht Jahren. Im Zuge dessen gibt sie mehrere Konzerte in den größeren Städten des Landes.

Janet Jackson bei ihrer Show in Las Vegas im Mai 2019
Getty Images
Janet Jackson bei ihrer Show in Las Vegas im Mai 2019
Janet Jackson beim Glastonbury Festival 2019
Getty Images
Janet Jackson beim Glastonbury Festival 2019
Janet Jackson bei den Billboard Music Awards 2018
Getty Images
Janet Jackson bei den Billboard Music Awards 2018
Könnt ihr den Unmut der Fans verstehen?348 Stimmen
301
Auf jeden Fall – Verspätung und Playback geht gar nicht!
47
Nein, wenn sie Playback gesungen hat, dann sicherlich nicht ohne Grund!


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de