Im Hause Kardashian-West sorgte die diesjährige Met Gala definitiv für Zündstoff. Die hitzige Diskussion drehte sich um das sexy Kleid von Kim Kardashian (39), das bei ihrem Ehemann Kanye West (42) zunächst nicht unbedingt für Begeisterung sorgte. Doch wie nun bekannt wurde, ließ sich die Reality-Queen auf einen Kompromiss ein und verzichtete auf ein ganz bestimmtes Detail an der maßgeschneiderten Robe von Thierry Mugler: Sie trug keine Fake-Nippel – wegen Kanye!

In der US-amerikanischen Talkshow The Real wurde wieder einmal Kims außergewöhnlicher Look bei der Met Gala 2019 zum Thema. Diesmal offenbarte sie einen weiteren Streitpunkt, der zwischen ihr und Kanye wegen des ausgefallenen Outfits aufkam. "Weil ich ja sozusagen nass aus dem Wasser kam, waren an dem Kleid ursprünglich Nippel angebracht", erklärte sie. Kanye sei aber "sehr bestimmt" gewesen, dass er diese Verzierung nicht an dem Kleid haben will. "Er hat es mehrere Male erwähnt", so Kim. Letztendlich erfüllte sie ihrem Mann den Wunsch und ließ die Fake-Nippel entfernen.

Dass sich Kim für ein Outfit ohne Nippel-Aufsatz entschied, hatte aber auch etwas mit North (6), Saint (3), Chicago (1) und Psalm zu tun: "Ich wollte natürlich angemessen für meine Kinder auftreten und für die gibt es sowieso schon genug zu sehen."

Kim Kardashian bei den E! People's Choice Awards 2019Getty Images
Kim Kardashian bei den E! People's Choice Awards 2019
Kim Kardashian 2019 in New YorkGetty Images
Kim Kardashian 2019 in New York
Kim Kardashian mit drei ihrer Kinder, September 2019Splash News
Kim Kardashian mit drei ihrer Kinder, September 2019
Versteht ihr Kanyes Sorge?933 Stimmen
780
Ja, die Fake-Nippel wären zu krass gewesen!
153
Nein, seine Frau sollte doch tragen, was sie will!


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de