Die Welt des Internets ist schnell! Kann die Influencerin Kisu nach der Geburt ihrer Tochter dennoch etwas Mutterschaftsurlaub machen, bevor sie wieder in die Social-Media-Welt eintaucht? Nur eine Woche nachdem Baby Milena das Licht der Welt erblickte, teilte die frischgebackene Mutter ein neues Werbeposting auf Instagram. Leistungsdruck oder gar Sehnsucht nach dem Web? Promiflash fragte auf Kisus Posting hin bei der Influencerin nach.

Im Kurzinterview mit Promiflash sagte die Brünette, dass sie nur so viel arbeite wie sie sich selbst zumuten wolle. "Ich bin der Überzeugung, dass jeder lernen muss, mit viel Druck umzugehen. Da ich gut 'Nein' sagen kann und viel Unterstützung habe, verspüre ich überhaupt keinen Druck." Derzeit wolle die Wahl-Kölnerin zunächst ihre kleine Familie genießen. Sie freue sich, dass ihre Angehörigen sich so rührend um sie im Wochenbett und um die Kleine kümmern. Und dafür bekommt sie sicherlich auch das Verständnis der Fans.

Die gebürtige Berlinerin hat eine anstrengende Geburt hinter sich: Der kleine Sonnenschein Milena kam am 5. November auf die Welt. Doch die Geburt ging alles andere als schnell: Erst nach 30 Stunden konnte Kisu ihr gesundes Mädchen in die Arme schließen.

Kisu mit ihrer Tochter
Instagram / kisu
Kisu mit ihrer Tochter
Kisu bei der einer Beauty Messe 2016
Voß, Cindy
Kisu bei der einer Beauty Messe 2016
Kisu beim Beetique Launch Event in Berlin 2018
Defrance
Kisu beim Beetique Launch Event in Berlin 2018
Würdet ihr euch auch erstmal Zeit für euer Baby nehmen?65 Stimmen
60
Ja, weil die Kleinen einfach viel zu schnell groß werden.
5
Nein, denn als Influencer muss man stets am Ball bleiben.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de