Deutsche Stars und Sternchen begeben sich auf ungewohntes Terrain! Ab dem 2. Dezember flimmert die zweite Staffel des kamerabegleiteten Sozialprojekts "Promis auf Hartz IV" über die Bildschirme. In der Show tauschen Promis drei Wochen lang ihr Luxusleben gegen sehr bescheidene Verhältnisse ein. In diesem Jahr wagen sechs Fernsehbekanntheiten den Schritt auf die weniger sonnige Seite des Lebens – und auf jeden Teilnehmer wartet eine andere Herausforderung!

In der RTL2-Sendung lassen sich Fürst Heinz von Sayn-Wittgenstein (65) und seine Partnerin Sylwia, das Luxuspärchen Hubert Fella (51) und Matthias Mangiapane (36), Love Island-Star Natascha Beil und Prinz Mario-Max zu Schaumburg-Lippe (41) auf den Tapetenwechsel ein. Während das erste Duo auf einen Campingplatz zieht, treibt es die Eheleute Fella in einen Hartz-IV-Plattenbau. Die Kuppelshow-Kandidatin und den Adelstitel-Träger trifft es besonders schwer: Die beiden kennen sich vor den Dreharbeiten nicht einmal! Dennoch leben alle Kandidaten unter den gleichen Bedingungen.

Keiner von ihnen weiß im Vorfeld, wohin sie für 21 Tage ziehen werden. Außer Kleidung, Zahnbürste- und Pasta ist jedem nur ein einziger Luxusgegenstand zur Mitnahme erlaubt. Sie haben ein schmales Budget zur Verfügung und müssen damit für regelmäßige, unerwartete Ausgaben aufkommen. Kontakt zur Außenwelt haben Hubert und Co. während der Dreharbeiten nicht – na, ob das die Paare wohl enger zusammenschweißt oder ist in dieser Situation wohl eher Stress vorprogrammiert?

"Promis auf Hartz IV" – Ausstrahlung ab dem 2. Dezember 2019, 20:15 Uhr bei RTL2.

Sylwia und Fürst Heinz von Sayn-Wittgenstein bei "Promis auf Hartz IV"
RTLZWEI / Niklas Niessner
Sylwia und Fürst Heinz von Sayn-Wittgenstein bei "Promis auf Hartz IV"
Prinz Mario-Max zu Schaumburg-Lippe und Natascha Beil bei "Promis auf Hartz IV"
RTL2 / Julia Roder
Prinz Mario-Max zu Schaumburg-Lippe und Natascha Beil bei "Promis auf Hartz IV"
Hubert Fella und Matthias Mangiapane
Instagram / matthiasmangiapane
Hubert Fella und Matthias Mangiapane
Werdet ihr euch das Format ansehen?1205 Stimmen
691
Auf jeden Fall, das klingt richtig interessant!
514
Nein, ich denke nicht.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de