Dieser alte Trödel entpuppte sich als kleiner Schatz! Ulrich Rehorst besuchte die Bares für Rares-Show, um [Artikel nicht gefunden]. Der Unternehmer hatte auch schon eine preisliche Vorstellung: Er hätte gerne für einen Ring und ein Armband 300 bis 400 Euro. Das Sümmchen sollte dann in den Oldtimer seiner Frau gesteckt werden. Doch schnell wurde klar: Der 52-Jährige lag mit dieser Einschätzung weit daneben!

Expertin Dr. Heide Rezepa-Zabel unterzog die Schmuckstücke einer gründlichen Untersuchung und konnte anschließend Ulrichs Preiswunsch vom Tisch wischen – denn das war viel zu wenig! Das Armband aus den späten 60er-Jahren hätte allein einen Goldwert von 500 Euro. "Ich würde schon sagen mindestens 800 bis 900 Euro sollten Sie bekommen", erklärte die Kunsthistorikerin. Den Platinklunker schätzte die Fachfrau sogar noch höher: 1.000 bis 1.200 Euro könnte das mit Diamanten besetzte Kleinod dem Besitzer einbringen.

Am Ende zählt aber nur das Verkaufsinteresse der Händler – doch auch hier kam die glitzernde Ware super an. Der Hemmingener konnte zwar nicht ganz den Expertenpreis mit nach Hause nehmen, doch mit den stolzen 1.650 Euro kann man ja schon fast einen zweiten Oldtimer kaufen!

Horst Lichter bei "Bares für Rares"
Frank W. Hempel
Horst Lichter bei "Bares für Rares"
Die "Bares für Rares"-Händler
Mischke,Andre/ ActionPress
Die "Bares für Rares"-Händler
Die Händler von "Bares für Rares"
Frank Hempel/ZDF
Die Händler von "Bares für Rares"
Hättet ihr gedacht, dass die Schmuckstücke so wertvoll sind?98 Stimmen
61
Ja, das sah man ihnen schon an.
37
Nein, ich dachte, das wäre nur Schein.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de