Ingo (29) und Annika haben sich etwas ausgedacht. Vor Kurzem kassierten der ehemalige Schwiegertochter gesucht-Star und seine Partnerin einen riesen Shitstorm: Die zwei boten Merchandise-Artikel in ihrem Online-Store für vermeintlich zu hohe Preise an. Dafür setzte es von ihren Followern im Netz jede Menge Hate und Häme. Jetzt reagiert das Paar auf die Kritik ihrer Fans – und das auf sehr kreative Weise: Ingo und Annika haben "Tassen statt Hassen" ins Leben gerufen.

Auf Nachfrage von Promiflash wiesen die beiden Liebenden auf ihr neues Projekt hin. Der Shitstorm sei für sie nicht leicht gewesen,. Deshalb veräußern sie nun Keramik für einen guten Zweck. Für rund 9,90 Euro das Stück kann man eine Tasse mit Fotos des Liebespaares sowie Ingos Eltern Lutz (57) und Stups kaufen. Der Gewinn aus den Verkäufen soll direkt an die Stiftung "Wir helfen Kindern" gehen. Die Aktion wird bis zum 3. Januar 2020 laufen.

Ein Vorhaben, mit dem der einstige Reality-Show-Teilnehmer und seine Liebste offensichtlich den richtigen Ton getroffen haben. "Tolle Aktion! Ihr seid ja verrückt. Finde ich ganz toll!", "Finde es super, dass ihr es auf eine witzige Art umsetzt" und "Ihr seid cool", freute sich die Netzgemeinde unter ihrem Post auf Facebook.

Annika und Ingo im Dezember 2019
Facebook / Ingo und Annika Fanpage
Annika und Ingo im Dezember 2019
Lutz, Stups, Ingo und Annika
Ingo, Lutz & Stups / Bekannt aus Schwiegertochter gesucht
Lutz, Stups, Ingo und Annika
Annika und Ingo im April 2019
Facebook / Ingo und Annika Fanpage
Annika und Ingo im April 2019
Was sagt ihr zu der Aktion "Tassen statt hassen"?408 Stimmen
249
Toll, das ist genau das Richtige.
159
Hm, sie hätten auch etwas anderes machen können.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de