Charlize Theron (44) lässt seltene Einblicke in ihr Familienleben zu. Die Schauspielerin, die ihr Privatleben lieber außerhalb des Medienfokus sieht, ging im April mit einem intimen Detail an die Öffentlichkeit: Ihr Sohn Jackson, den sie als Säugling adoptiert hatte, identifizierte sich bereits im Alter von drei Jahren nicht mehr als Junge. Mama Charlize steht komplett hinter der mittlerweile Achtjährigen – und spricht jetzt, einige Monate später, erneut über ihre Transgender-Tochter.

Im Interview mit Pride Source erklärt die zweifache Mutter, wieso sie damals mit dieser sensiblen Thematik an die Öffentlichkeit gegangen sei: "Ich hatte als Mutter das Gefühl, dass es wichtig ist, die Welt wissen zu lassen, dass ich es gut fände, wenn alle die richtigen Pronomen für sie verwenden würden." Dass Jackson von vielen und auch von ihrer Mutter selbst in der Presse als Junge bezeichnet worden sei, hätte dem Kind sehr wehgetan. Darüber hinaus möchte sich Charlize allerdings bedeckt halten: "Die Geschichte meiner Tochter ist nun mal ihre eigene und es liegt an ihr, diese zu erzählen oder nicht", stellte der Hollywoodstar klar.

Und nicht nur Charlize ist eine prominente Schauspielerin mit einem Kind, dass sich gegen sein biologisches Geschlecht entschieden hat: Annette Benings Tochter Kathlyn hatte mit 14 Jahren begonnen, sich als Mädchen nicht mehr wohlzufühlen. Mittlerweile lebt der 27-Jährige als Stephen – und seine Mutter ist total stolz auf ihn: "Er hat etwas mit viel Stil und großer Intelligenz geschafft, das sehr schwierig ist. Er ist ein wortgewandter, nachdenklicher Mensch", erklärte sie in einem Interview mit AARP.

Charlize Theron und Jackson im Oktober 2019
Backgrid
Charlize Theron und Jackson im Oktober 2019
Charlize Theron und Jackson im Oktober 2019
Backgrid
Charlize Theron und Jackson im Oktober 2019
Annette Bening und ihre Tochter Kathlyn 2004
Getty Images
Annette Bening und ihre Tochter Kathlyn 2004
Glaubt ihr, Charlize wird sich zur ihrer Tochter in Zukunft gar nicht mehr äußern?1844 Stimmen
1062
Ja, es klingt ganz danach.
782
Nein, sie wird sicher noch mal in Interviews darüber sprechen.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de