Ricky Gervais (58) hatte dieses Jahr zum fünften Mal die große Ehre, die Golden Globes zu moderieren. Die Veranstalter der Preisverleihung wussten also genau, auf wen sie sich eingelassen hatten – der 58-Jährige ist immerhin für seine derben Sprüche bekannt. Nachdem er im Laufe des Abends seinem Ruf wieder alle Ehre gemacht und ziemlich makabere Witze gerissen hatte, stand er hart unter Beschuss. Nun hat der TV-Star genug von der Kritik und fasst einen drastischen Entschluss!

Als Ricky nach dem Golden-Globe-Wochenende zurück in seine britische Heimat flog, sah er sich mit unzähligen Kommentaren im Netz konfrontiert. Viele Nutzer stellten seine Qualitäten als Moderator infrage – daraufhin reagierte er prompt auf Twitter: "Nur weil ihr euch persönlich angegriffen fühlt, heißt es nicht, dass ihr Recht habt", konterte der Comedian. Ein anderer Fan forderte ihn daraufhin auf, auch die Golden Globes 2021 zu moderieren. "Das wird niemals passieren", versicherte Ricky.

In einem längeren Statement auf seinem Twitter-Account bedankte er sich für den Zuspruch seiner Fans. "Ich hatte Spaß, aber mein Gott bin ich froh, dass dieser Sch**ß vorbei ist und ich mich wieder meinem wahren Job widmen kann", schrieb er unter ein Selfie. Ab jetzt konzentriere er sich voll und ganz auf die Postproduktion seiner Serie "After Life".

Ricky Gervais und Jane Fallon, Januar 2020ActionPress
Ricky Gervais und Jane Fallon, Januar 2020
Ricky Gervais, November 2019Instagram / rickygervais
Ricky Gervais, November 2019
Ricky Gervais, März 2019MEGA
Ricky Gervais, März 2019
Hättet ihr gedacht, dass Ricky wegen der Kritik das Handtuch schmeißt?456 Stimmen
262
Ja, wenn so viele Leute gegen mich wären, hätte ich auch keine Lust mehr.
194
Nee, er sollte über den Dingen stehen.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de