Anne Menden (34) kennt auch die Schattenseiten der sozialen Medien! Seit über 15 Jahren spielt sie die Rolle der Emily Höfer in GZSZ. In all der Zeit hat sie viele Fans von sich begeistern können – etliche von ihnen dürften sich gefreut haben, als die Schauspielerin sich damals bei Instagram anmeldete. Gerne hält sie dort ihre Community auf dem Laufenden, was in ihrem Berufs- und Privatleben passiert. Im Netz passiert Anne allerdings nicht nur Erfreuliches. Sie muss mittlerweile streng darauf achten, was sie postet: Die 34-Jährige bekommt regelmäßig Anfragen von Fuß-Fetischisten!

493.000 User folgen der Daily-Darstellerin bereits – einige davon haben es offensichtlich besonders auf ein Körperteil von ihr abgesehen, wie sie im GZSZ-Podcast auf AUDIO NOW preisgab: "Wenn ich ein Foto poste, auf denen meine Füße zu sehen sind, egal, ob jetzt mit Schuhen an oder nicht, dann kriege ich immer die Frage gestellt, ob ich demjenigen die Socken verkaufen würde, die ich in den Schuhen anhabe." Ein besonders engagierter Fan habe sogar gefragt, ob sie ein Paar Socken fünf Tage lang tragen könne und habe ihr für diese 50 Euro angeboten. Auch Einladungen zu Privatpartys habe Anne bereits erhalten.

Die überzeugte Veganerin finde diese Angebote allerdings befremdlich, zumindest habe sie noch nie ernsthaft darüber nachgedacht, darauf einzugehen. Der Gedanke sei Anne jedoch schon gekommen, die getragenen Socken höchstens für einen guten Zweck im Rahmen des RTL-Spendenmarathons zu veräußern. Eine Sache halte sie aber dennoch ab, wie sie schließlich lachend im Podcast bemerkte: "Ich bin mir da nicht so sicher, ob ich wirklich fünf Tage lang die gleichen Socken tragen möchte!"

Anne Menden, GZSZ-Darstellerin
Instagram / BtdvAtFFW4N
Anne Menden, GZSZ-Darstellerin
Anne Menden bei den Green Awards 2019
M.Weber/ActionPress
Anne Menden bei den Green Awards 2019
Anne Menden, Schauspielerin
Jennifer Zumbusch / Future Image / ActionPress
Anne Menden, Schauspielerin
Hättet ihr gedacht, dass Anne Menden so viele Anfragen wegen ihrer Füße bekommt?391 Stimmen
156
Ja, das ist heutzutage bestimmt ein Problem von vielen Influencern...
235
Nee, dass es so viele sind, hätte ich nicht vermutet!


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de