Während aktuell Elena Miras (27), Danni Büchner (41), Prince Damien (29) und Co. in Down Under um die Urwald-Krone kämpfen, beschäftigt sich Bastian Yotta (43) noch mit der vergangenen Staffel des Dschungelcamps. Als Showteilnehmer sorgte er bei seinen Mitstreitern, aber auch bei den Zuschauern 2019 für Aufsehen. Im Netz packt er jetzt aus, was am Dschungelcamp angeblich real und was geskriptet ist. Er ist zum Beispiel der festen Überzeugung, dass der Sieg von Evelyn Burdecki (31) geplant war.

Auf seinem YouTube-Kanal hat der Lifecoach nun ein Video veröffentlicht, in dem er klarstellen will, wie es hinter den Kulissen aussieht: "Man ist von der Sympathie der Zuschauer abhängig. Meines Erachtens, war von RTL von Anfang an geplant, dass Evelyn gewinnt. Das hat man daran gemerkt, dass Evelyn schon vorher von RTL die meiste Publicity bekommen hat. Evelyn wurde von Anfang an gepusht." Auch die Prüfungen seien zu seinen Ungunsten manipuliert gewesen.

Am Ende hat der Wahlamerikaner dennoch nur knapp das Siegertreppchen verfehlt. Evelyn ist tatsächlich auf dem ersten Platz gelandet, gefolgt von Felix van Deventer (23) auf Platz zwei, Peter Orloff (75) auf Platz drei und schließlich Bastian Yotta auf dem vierten Platz.

Bastian Yotta und Evelyn Burdecki, Tag 14 im DschungelcampTVNOW / Stefan Menne
Bastian Yotta und Evelyn Burdecki, Tag 14 im Dschungelcamp
TV-Bekanntheit Bastian YottaInstagram / yotta_university
TV-Bekanntheit Bastian Yotta
Bastian Yotta im Januar 2020Instagram / yotta_university
Bastian Yotta im Januar 2020
Denkt ihr, dass der Sieg geplant war?2337 Stimmen
586
Ja, man hat schon gemerkt, dass Evelyn mehr Aufmerksamkeit bekommen hat.
1751
Nein, Evelyn hat sich einfach wacker geschlagen und mit ihrer Art überzeugt.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de