Alte Liebe rostet nicht – bewahrheitet sich dieses Sprichwort nun auch im Fall von Chris Brown (30) und Rihanna (31)? Vor Kurzem wurde bekannt, dass sich die Musikerin und ihr Freund von über drei Jahren, Milliardär Hassan Jameel, getrennt haben sollen. Nur wenige Stunden nach dem bisher inoffiziellen Liebesaus soll die News bereits zu RiRis einstigem Partner Chris vorgedrungen sein – und ihn nicht kaltgelassen haben.

Wie ein Insider HollywoodLife berichtete, habe der 30-Jährige gleich Wind von der Trennung seiner Verflossenen bekommen: "Chris spürt noch immer eine starke Verbindung zu allem, was mit Rihanna zu tun hat und die News, dass sie wieder Single ist, ist eine große Sache für ihn", wollte die Quelle wissen. Der mittlerweile zweifache Vater, der mehrere Jahre on und off mit der "Rude Boy"-Sängerin liiert war, könne sie aus einem bestimmten Grund nicht vergessen: "Rihanna war Chris' erste Liebe. In vielerlei Hinsicht wäre es ein wahr gewordener Traum, wenn er sie zurückbekommen würde", so der Kontakt.

Trotz Emotionsachterbahn sei eine Reunion aber im Grunde ausgeschlossen, denn: "Es ist ein schlechter Zeitpunkt, gelinde gesagt, weil er mit Ammika an einem guten Punkt ist." So wollen die Eltern des kleinen Aeko aktuell schauen, was sich aus ihrer Beziehung ergeben könnte "und Rihanna dazwischen zu werfen, würde jede Chance vernichten, dass es klappt."

Rihanna und Hassan Jameel in Los Angeles, 2019Getty Images
Rihanna und Hassan Jameel in Los Angeles, 2019
Chris Brown und Rihanna, 2013Getty Images
Chris Brown und Rihanna, 2013
Chris Brown mit Sohn Aeko CatoriInstagram / chrisbrownofficial
Chris Brown mit Sohn Aeko Catori
Was denkt ihr über eine mögliche Rihanna-Chris-Reunion?1509 Stimmen
1321
Ich halte nichts von dem Gedanken – Chris sollte sich um seine Familie kümmern!
188
Das fände ich großartig!


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de