Hilary Duff (32) und Ehemann Matthew Koma haben privat das große Glück gefunden. Die Hochzeit im Dezember letzten Jahres krönte ihre Liebe schließlich. Neben Sohn Luca (7) aus Hilarys vorheriger Beziehung mit Mike Comrie (39), hat die kleine Banks (1) das Familienglück schließlich perfekt gemacht. Doch nach ihrer zweiten Geburt hatte die Beauty starke Bedenken, denn sie plagten schlimme Mutter-Schuldgefühle.

Nach sechs Jahren noch ein zweites Kind zu bekommen, kann eine kleine Familie manchmal stark auf die Probe stellen. Diese Sorge hatte zumindest Hilary. "Das Schuldgefühl, dass ich sie in diese Welt gebracht habe, war so groß. Es gab lange nur meinen Sohn Luca und mich, sodass er dachte 'Warum? Warum Mama? Warum tust du das? Ich mag es so, wie es ist'", erklärte die Schauspielerin gegenüber PureWow. Sie empfand es aber nicht als Nörgelei, sondern fühlte seine tiefe Trauer darüber. Doch der "Lizzie McGuire"-Star wusste auch, dass es nun kein Zurück mehr gab.

Mit diesen Bedenken lag die Vollblut-Mama aber komplett daneben. Als Luca sein Schwesterchen zum ersten Mal sah, war die Freude groß: "Er kam ins Zimmer, als ich sie gerade geboren hatte und er war total überwältigt. Er sagte nur 'das ist meine Schwester!'", schwärmte die Schauspielerin.

Schauspielerin Hilary Duff 2020 in Studio City
Snorlax / MEGA
Schauspielerin Hilary Duff 2020 in Studio City
Hilary Duff und ihr Mann Matthew Koma mit Tochter Banks in Los Angeles
Backgrid /ActionPress
Hilary Duff und ihr Mann Matthew Koma mit Tochter Banks in Los Angeles
Hilary Duffs Sohn Luca und Tochter Banks
Instagram / hilaryduff
Hilary Duffs Sohn Luca und Tochter Banks
Könnt ihr Hilarys Bedenken nachvollziehen?264 Stimmen
239
Ja, ich kann sie und ihre Mutter-Schuldgefühle komplett verstehen!
25
Nein, da hat sie wirklich viel zu sensibel reagiert!


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de