Joaquin Phoenix (45) hat beinahe royale Albträume ausgelöst! Der US-amerikanische Schauspieler feierte mit seinem Streifen Joker 2019 bahnbrechende Erfolge: Der Film über den Grusel-Clown begeisterte Millionen von Kino-Besuchern auf der ganzen Welt und spielte Rekordsummen ein. Prinz William (37) hat sich ebenfalls als großer Fan der DC-Produktion geoutet und Joaquin persönlich gestanden: Er habe ein wenig Angst vor "Joker" gehabt!

Wie People berichtet, trafen sich der Zweite der britischen Thronfolge und der Hauptdarsteller vergangene Woche bei den British Academy Film Awards, kurz BAFTAs, in London, wo Joaquin geehrt wurde. William habe sich gefreut, ihm zu begegnen: "Es ist schön, dich zu treffen! Ich habe 'Joker' wirklich geliebt, der Film war brillant!", habe der Prinz geschwärmt und zugegeben: "Ich bin froh, dass ich ihn nicht vor dem Schlafen angeschaut habe!"

Ein königliches Kompliment für den US-Star – doch noch größer dürfte die Freude am Sonntagabend gewesen sein. Nach vier Nominierungen wurde Joaquin mit einem Oscar als bester Hauptdarsteller ausgezeichnet. Auch der Goldjunge für die beste Filmmusik ging an "Joker".

Joaquin Phoenix in "Joker"Warner Bros, Niko Tavernise
Joaquin Phoenix in "Joker"
Prinz William und Joaquin Phoenix bei den BAFTAs, Februar 2020Getty Images
Prinz William und Joaquin Phoenix bei den BAFTAs, Februar 2020
Joaquin Phoenix bei der Oscar-Verleihung 2020Getty Images
Joaquin Phoenix bei der Oscar-Verleihung 2020
Könnt ihr Williams Albtraum-Angst verstehen?486 Stimmen
341
Absolut. Ich hab mich auch ganz schön gegruselt!
145
Nein, das ist doch übertrieben!


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de