2019 wurde die umstrittene Dokumentation "Leaving Neverland" erstmals in Deutschland ausgestrahlt. Darin behaupten Wade Robson (37) und James Safechuck, dass Michael Jackson (✝50) sie als Kinder sexuell missbraucht habe. Macaulay Culkin (39) war mit dem King of Pop befreundet. Als Zehnjähriger begann der "Kevin – Allein zu Haus"-Star, mit dem damals 32-Jährigen Zeit zu verbringen. Wegen ihres Altersunterschieds wurde diese Freundschaft von vielen mit Skepsis beäugt. Jetzt redet Macaulay über die Missbrauchsvorwürfe gegen Michael.

In einem Interview mit Esquire beteuert der Schauspieler: "Er hat mir nie etwas getan. Ich habe nie gesehen, dass er etwas getan hat." Er habe keinen Grund, etwas zu verheimlichen oder Tatsachen zurückzuhalten. Es sei ein guter Augenblick, um sich zu äußern. "Wenn ich etwas zu sagen hätte, würde ich es tun! Aber nein, ich habe nie etwas gesehen. Er hat nie etwas getan", bekräftigt der 39-Jährige seine Aussage.

Michael und Macaulay hatten eine besondere Gemeinsamkeit: ihren frühen Ruhm. "Er kontaktierte mich, weil es damals einen großen Rummel um mich gab. Und ich denke, dass er sich damit identifizierte", erzählte Macaulay im vergangenen Jahr. Sie seien nur Freunde gewesen und er habe nicht verstanden, warum viele diesen Umgang in Frage gestellt hatten.

Macaulay Culkin, "Kevin – Allein zu Haus"-Star
ActionPress/CapitalPictures
Macaulay Culkin, "Kevin – Allein zu Haus"-Star
Michael Jackson 2005
Getty Images
Michael Jackson 2005
Macaulay Culkin, Schauspieler
Getty Images
Macaulay Culkin, Schauspieler
Wusstet ihr, dass die beiden befreundet waren?3090 Stimmen
2500
Ja, es war doch allgemein bekannt.
590
Nein, das ist mir neu.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de