Erste Worte von Ex-Camper Werner! In der sechsten Folge hat ihn das Exit-Schicksal erwischt: Der 56-Jährige aus Nordrhein-Westfalen musste The Biggest Loser verlassen. Nach dem Wiegen stand er neben Sascha auf der Nominierungsliste – seine Mitstreiter entschieden sich schließlich gegen den Brillenträger aus Schmallenberg. Ihre Begründung: Sie waren sich sicher, dass er auch außerhalb des Camps weiter trainieren würde. Doch wie schätzt Werner selbst seine Chancen ein, alleine abzunehmen? Promiflash hat bei dem Imbiss-Betreiber nachgehakt!

"Ich kämpfe zu Hause weiter", stellte er im Gespräch klar. Er wäre zwar gerne im Camp geblieben, doch er würde jetzt auch nicht aufgeben. "Es ist zwar alleine schwieriger ohne so einen Supertrainer, aber irgendwie bekomme ich das hin", fügte er selbstbewusst hinzu. Alles in allem sei er zwar traurig, aber es gehe ihm eigentlich ganz gut, fasste er zusammen. Darüber hinaus ist er auch froh darüber, dass Sascha an seiner Stelle in der Abnehm-Show bleiben durfte. "Er sollte drin bleiben, weil mit ihm die Chancen höher sind wenigstens die nächste Challenge zu gewinnen. Er ist halb so alt wie ich."

In der vergangenen Folge verlor das blaue Team den entscheidenden Wettbewerb – zum Teil auch wegen Werner. "Ich war einfach zu langsam und habe zu lange gebraucht. Es war für mein Team nicht gut", resümierte er nach seinem Ende in der Show.

Werner, Kandidat bei "The Biggest Loser"Sat.1 / Arya Shirazi
Werner, Kandidat bei "The Biggest Loser"
Werner und Sascha, "The Biggest Loser"-Teilnehmer 2020Sat.1
Werner und Sascha, "The Biggest Loser"-Teilnehmer 2020
Werner und Sascha in der sechsten Folge von "The Biggest Loser"Sat.1
Werner und Sascha in der sechsten Folge von "The Biggest Loser"
Denkt ihr, Werner schafft es zu Haue weiter abzunehmen?160 Stimmen
111
Ja, sein Ehrgeiz ist geweckt!
49
Nein, es ist schon sehr schwierig alleine!


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de