Familienmitglieder, Freunde und Fans sind in großer Sorge um Ozzy Osbourne (71). Ende Januar ging der Altrocker mit beunruhigenden Nachrichten an die Öffentlichkeit: Er leidet an Parkinson. Diese Diagnose habe er vor rund einem Jahr erhalten und zunächst nur mit seinen Liebsten teilen wollen. Wie seine Frau Sharon (67) nun in einem Interview betont, seien sie und Ozzy bemüht, eine positive Einstellung zu behalten. Auch seine Tochter Kelly (35) gibt sich trotz des herben Schlags tapfer!

"Jeder tut so, als wäre es das Jüngste Gericht, aber so ist es nicht", stellte sie gegenüber der britischen Zeitung Daily Mirror klar: "Das Leben geht seinen Weg und jeder zieht sein eigenes Blatt. Es hängt davon ab, wie du damit spielst." Ihre Familie nehme nun jeden Tag, wie er kommt. Damit kämen alle wunderbar zurecht – vor allem ihr Vater: "Er macht sich wunderbar", schwärmte Kelly.

Ozzy versuche zwar, sich nicht zu sehr von seiner Krankheit einnehmen zu lassen, habe sich wegen des Parkinson-Syndroms aber vermehrt Gedanken über seinen Tod gemacht. "In 15 Jahren werde ich nicht mehr hier sein, wahrscheinlich werde ich überhaupt nicht mehr lange hier sein. Aber ich halte mich damit nicht auf", betonte er in einem Interview mit dem Magazin Kerrang: "Ich versuche jetzt, alles zu genießen."

Kelly, Ozzy und Sharon Osbourne im Januar 2020Getty Images
Kelly, Ozzy und Sharon Osbourne im Januar 2020
Kelly Osbourne bei den Emmy Awards 2019Rodin Eckenroth/Getty Images
Kelly Osbourne bei den Emmy Awards 2019
Ozzy Osbourne während eines Auftritts in Los Angeles, 2016Frazer Harrison/Getty Images for ABA
Ozzy Osbourne während eines Auftritts in Los Angeles, 2016
Seid ihr überrascht, dass die Familie Osbourne versucht, optimistisch zu bleiben?134 Stimmen
99
Nein, sie sind alle Kämpfernaturen!
35
Ja – das ist wirklich bewundernswert!


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de