Dürfen Transgender-Frauen bei Germany's next Topmodel nur mitmachen, damit das Format eine bessere Quote erreicht? Vor rund einem Monat ging die Castingshow von Model Heidi Klum (46) in die 15. Runde. Mit Kandidatin Lucy (21) befindet sich auch in der diesjährigen Staffel wieder ein Trans-Model unter den Anwärterinnen auf den begehrten Titel. Wurde die Bewerbung der Blondine etwa nur berücksichtigt, um dem Aspekt der Diversity gerecht zu werden? Jetzt meldete sich die ehemalige GNTM-Teilnehmerin Melina Budde (22) zu Wort!

"Ich finde, es gibt bestimmte Dinge, wo man gar nicht großartig was dazu sagen muss", stellte die Influencerin, die selbst bei der zwölften Staffel der Modelshow dabei gewesen ist, gegenüber Promiflash klar. Sie sei sich sicher, dass es bei der Auswahl nicht um irgendwelche Mottos geht, die es zu erfüllen gilt. Man solle als Zuschauer vielmehr seine Sicht auf die Dinge ändern. "Ich freu mich, wenn jedes Jahr eine Trans-Frau dabei ist, die der Jury gezeigt hat, dass sie Potenzial hat und dass sie etwas ganz Besonderes ist", erklärte die Berlinerin.

Ihrer Kollegin Lucy drückt die 22-Jährige die Daumen und rät sie der aktuellen Kandidatin im Promiflash-Interview, keine Angst zu haben: "Ob du die Operation schon hattest oder noch nicht – du hast bestimmt deine Hormone schon eine ganze Weile – mach dir da keinen Kopf!" Für die Zukunft erhofft sich Melina jedenfalls, dass sich auch weiterhin Trans-Frauen bei GNTM bewerben.

Melina Budde im Februar 2020
Instagram / melinartistabuddha
Melina Budde im Februar 2020
Melina Budde im Juli 2019
Instagram / melinartistabuddha
Melina Budde im Juli 2019
Lucy, "Germany's next Topmodel"-Kandidatin 2020
Instagram / lucy.gntm2020.official
Lucy, "Germany's next Topmodel"-Kandidatin 2020
Stimmt ihr Melina zu?461 Stimmen
222
Ja, das sehe ich ganz genauso!
239
Nein, ich habe da eine etwas andere Meinung!


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de