Seit nunmehr 15 Jahren flimmert Germany's next Topmodel über die TV-Bildschirme. Das bedeutet: Genau so häufig fand bereits das Umstyling, das in jeder Staffel aufs Neue ansteht, statt. Über einen so langen Zeitraum sammeln sich natürlich einige auffällige Typ-Veränderungen an. Unvergessen dürften zum Beispiel Kim Hnizdos (23) plötzliche Kurzhaarfrisur oder Sally Haas' (19) Pony-Look sein. Aber griff Heidi Klum (46) bei ihren Entscheidungen in Bezug auf die Stylings ihrer Mädchen in all den Jahren auch mal daneben?

Es ist allseits bekannt, dass die Modelmama selbst beteiligt ist, was die Frisuren-Verwandlungen ihrer Schützlinge angeht. Auch Theresia Fischer (27), Kandidatin der 14. Staffel, wurde Opfer von Heidis Entscheidungen – freute sich aber über ihren neuen Look. Bei einer Kandidatin entschloss sich die Jury-Chefin in den vergangenen 15 Jahren allerdings falsch, erklärt die Hamburgerin bei Promiflash: "Ich kann mich nur daran erinnern, dass Zoe mit einer sehr verschnipselten Frisur aus dem Umstyling ging – da haben sie sich mal einen Fehltritt geleistet." Zoe Saip wurde damals ein eher unkonventioneller Fransenschnitt verpasst.

Aber verschafft der veränderte Look den Teilnehmerinnen wirklich Vorteile auf dem Modelmarkt? Denn genau darum soll es bei der Aktion eigentlich gehen. "Ich denke, in acht bis neun von zehn Fällen ist das Umstyling wirklich von Vorteil", ist sich Theresia sicher.

Kim Hnizdo im GNTM-Finale 2016
Getty Images
Kim Hnizdo im GNTM-Finale 2016
Theresia Fischer, Model
Chris Emil Janßen / ActionPress
Theresia Fischer, Model
Zoe Saip, Ex-"Germany's next Topmodel"-Kandidatin
Instagram / zoesalome
Zoe Saip, Ex-"Germany's next Topmodel"-Kandidatin
Würdet ihr Zoes Umstyling als Fehltritt bezeichnen?7541 Stimmen
6226
Ja, das gefiel mir echt gar nicht.
1315
Nein, ich fand den Look eigentlich ganz cool.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de