Im überraschenden Todesfall von Tyler Gwozdz gibt es neue Erkenntnisse. Der Bachelorette-Kandidat wurde am 13. Januar nach einem Notarzteinsatz in seiner Wohnung in ein Krankenhaus gebracht. Bereits damals kursierte die Vermutung, dass der ehemalige Reality-TV-Star wegen einer Überdosis behandelt wurde. Nur eine Woche später verstarb Tyler dann mit gerade einmal 29 Jahren. Die Ergebnisse seiner Obduktion wurden nun bekannt gegeben und diese bestätigen den traurigen Verdacht.

Wie E! News berichtet, ergab das ärztliche Gutachten, dass Tyler im Krankenhaus an den Folgen einer Heroin-Überdosis gestorben ist. Wie seine Familie in einem Spendenaufruf einräumte, war Tyler heroinabhängig. Kurz nach seinem Ableben gründeten sie eine Stiftung im Netz. Mit den Spenden wollen sie Aufklärung im Suchtbereich leisten. "Der Schock und der Herzschmerz, der durch eine Sucht verursacht wird, ist leider für zu viele Familien bittere Realität", schreiben sie in ihrem Aufruf. Seit Anfang Februar sind bereits über 135.000 Dollar zusammengekommen.

Im vergangenen Jahr wurde Tyler durch seine Teilnahme bei der Bachelorette bekannt. Gemeinsam mit anderen Single-Männern buhlte er um die Gunst von Hannah Brown (25), die ihn für das erste Einzeldate erwählte. Tyler galt damals als Zuschauerliebling, musste die Sendung aber nach seinem Rendezvous ganz plötzlich verlassen. Zu dem Grund schweigt die Bachelorette bis heute.

Tyler Gwozdz, Ex-Bachelorette-Kandidat
Instagram / tygwozdz
Tyler Gwozdz, Ex-Bachelorette-Kandidat
Hannah Brown, US-Bachelorette 2019
Getty Images
Hannah Brown, US-Bachelorette 2019
Hannah Brown, Reality-TV-Sternchen
Instagram / hannahbrown
Hannah Brown, Reality-TV-Sternchen


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de