Für Ashley Graham (32) ist ihre neue Mutterrolle nicht immer einfach. Als sie kürzlich beim Einkaufen bemerkte, das Söhnchen Isaacs Windel voll war, musste sie improvisieren. Das Geschäft hatte keine Wickelkommode, und deswegen wechselte sie ihrem Baby kurzerhand auf dem Fußboden des Ladens die Windeln. Die Fans des Supermodels waren begeistert von der Aktion. Wendy Williams (55) kann ihr Verhalten jedoch gar nicht gut heißen und schießt nun gegen die Mutter.

In ihrer Sendung The Wendy Williams Show hat die Moderatorin ordentlich gegen Ashley ausgeteilt. "Als Mutter hasst man es einfach, irgendwohin zu fahren, wo es keine Wickeltische gibt", erklärte die 55-Jährige, die selbst einen Sohn hat. Sie wisse aus Erfahrung, dass man beim Wickeln oftmals kreativ werden müsse. Doch für Wendy sei das Supermodel mit ihrem Post definitiv zu weit gegangen. "Mütter sehen in Ashley ein Vorbild und denken, dass sie das Gleiche schaffen wie sie, aber das könnt ihr nicht", erklärte die Moderatorin. Ashley sei reich und berühmt und könne sich deswegen gewisse Dinge erlauben. Wendy findet jedoch, dass das Model Isaac woanders hätte wickeln sollen.

"Das ist nicht cool und ich weiß nicht, wieso du uns über Instagram daran teilhaben lässt", wetterte die 55-Jährige weiter. "Ashley, ich mag dich sehr, aber das geht gar nicht." Die Moderatorin wolle so etwas in einem Laden einfach nicht sehen.

Ashley Graham mit ihrem Sohn, Februar 2020
Instagram / ashleygraham
Ashley Graham mit ihrem Sohn, Februar 2020
Wendy Williams, Moderatorin
Getty Images
Wendy Williams, Moderatorin
Ashley Graham, ihr Mann Justin Ervin und Söhnchen Isaac, März 2020
Instagram / ashleygraham
Ashley Graham, ihr Mann Justin Ervin und Söhnchen Isaac, März 2020
Findet ihr auch, dass die Aktion von Ashley Graham daneben war?1847 Stimmen
1200
Ja, das war unnötig!
647
Nein, das war richtig von ihr!


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de