Aaron ist kein Fan von Technologie. Seit unfassbaren zehn Jahren besitzt der Amerikaner keinen eigenen Computer mehr. Ein Smartphone hat er auch nicht. Bekannt wurde der US-Schauspieler durch seine Paraderolle als Drogendealer "Jesse Pinkman" in der Erfolgsserie Breaking Bad. Jetzt offenbarte Aaron, warum er lieber ohne Laptop und eigenes Smartphone durchs Leben geht. Der "Westworld"-Star enthüllte auch, wie sich diese Technologie-Diät auf seinen Alltag ausgewirkt hat.

Der 40-Jährige sieht anscheinend in Hightech-Geräten ein hohes Gefahrenpotenzial. Er selbst wolle sich nicht komplett überwachen lassen: "Es ist ein Segen und ein Fluch, Datenkontrolle und Datenerfassung zu haben, aber aus diesem Grund habe ich seit über 10 Jahren keinen Computer mehr", erklärte Aaron gegenüber Daily Telegraph. Trotz des ganzen Verzichts gäbe es aber ein Gerät, das der "Breaking-Bad"-Darsteller immer nutzt – ein sogenanntes "Light Phone". Mit diesem Telefon kann man nichts weiter machen als bloße Anrufe – kein Texte und keine Emails. Apps speichert es ebenfalls nicht. Aaron denke nun zwar darüber nach, sich wieder ein Klapphandy zu kaufen. Er wolle aber auf jeden Fall weiter ohne Notebook und Smartphone leben.

Der Grund dafür ist ganz klar sein neues Wohlbefinden. Er schwärmte: "Ehrlich gesagt habe ich das Gefühl, dass ich einen Code geknackt habe. Ich kann gar nicht sagen, wie viel besser ich mich jetzt fühle", sagte Aaron. Jetzt sei er nicht nur weniger besorgt. Auch der Stress im Alltag belaste ihn nicht mehr sehr so stark wie früher.

Aaron Paul bei den Emmys im August 2014
Getty Images
Aaron Paul bei den Emmys im August 2014
Aaron Paul im Februar 2020
Instagram / aaronpaul
Aaron Paul im Februar 2020
Aaron Paul im Januar 2014 beim Sundance Film Festival
Getty Images
Aaron Paul im Januar 2014 beim Sundance Film Festival
Könntet ihr ohne Laptop und Smartphone überleben?191 Stimmen
94
Ja, ich könnte mir das schon vorstellen.
97
Nee, damit käme ich gar nicht klar.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de