Deshalb ist Menowin Fröhlich (32) bei Big Brother ausgezogen. Schon seit einigen Tagen hatte der Musiker immer wieder überlegt, den TV-Container freiwillig zu verlassen. Obwohl er in der Show neue Freunde gefunden hat und zusätzlich zehn Kilo abgespeckt hat, machte er am Dienstag dann ernst: Der ehemalige DSDS-Kandidat packte tatsächlich seine Sachen, da er bei seiner Familie sein wollte. Gegenüber Promiflash verriet der Sänger, wie es ihm nach dem Auszug geht.

Menowin berichtete, er sei ausgezogen, um in dieser schwierigen Zeit bei seiner Familie zu sein. "Und von daher bin ich der festen Überzeugung, dass es die richtige Entscheidung war", erklärte er im Promiflash-Interview und scheint seinen Exit nicht zu bereuen. Falls seine Familie in Quarantäne kommen sollte, möchte er seinen Kindern und seiner Frau in dieser Zeit beistehen. "Deshalb war es für mich die einzig richtige Entscheidung, das Haus zu verlassen."

Der Abschied fiel einigen seiner Kollegen alles andere als leicht. Besonders Denny ist über Menowins Entschluss besonders traurig. "Mir fehlt er jetzt schon, weil wir immer viel gelacht haben, wir sind zusammen im gleichen Bett eingeschlafen", offenbarte er nach dem Auszug des Sängers. Und auch seine Blockhaus-Mitbewohnerin Gina war hinterher ziemlich niedergeschlagen, da Menowin "gute Stimmung" ins Haus gebracht habe.

Menowin Fröhlich, Ex-DSDS-Kandidat
Getty Images
Menowin Fröhlich, Ex-DSDS-Kandidat
Menowin und Senay Fröhlich
Instagram / menowin_official
Menowin und Senay Fröhlich
Menowin Fröhlich bei "Big Brother"
SAT.1
Menowin Fröhlich bei "Big Brother"
Habt ihr den Auszug von Menowin gesehen?1255 Stimmen
568
Ja, es war sehr emotional.
687
Nein, ich schaue die Show nicht.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de