Miley Cyrus (27) steht offen zu ihrer Sexualität – und ging deshalb auf Abstand zur Kirche. Die Sängerin ist dafür bekannt, dass sie sich für die LGBTI-Community einsetzt. Sie engagiert sich unter anderem für die Rechte von Muslimen, die unterschiedliche Identitäten oder sexuelle Orientierungen haben. In ihrer Online-Talkshow sprach sie vergangene Woche mit Model Hailey Bieber (23) über Religion. Miley verriet Hailey Bieber, warum sie aus der Kirche austrat.

Aufgewachsen ist die Sängerin in Tennessee und ging dort regelmäßig zum Gottesdienst. "Ich hatte homosexuelle Freunde in der Schule und die Kirche hat sie nicht akzeptiert", erzählt sie in dem Video auf Instagram. Sie habe mitbekommen, wie sie zu Konversionstherapien geschickt wurden. Mit psychotherapeutischen Methoden wird bei solchen Therapieprogrammen versucht, homosexuelle Neigungen auszutreiben. Miley habe es zu der Zeit schwer gehabt, ihre eigene Sexualität herauszufinden.

Die "Mother's Daughter"-Sängerin ist selbst pansexuel. Das heißt, sie macht keinen Unterschied zwischen den verschiedenen Geschlechtsidentitäten. Schon lange bekennt sich Miley zu ihrer Orientierung, datete neben Ex-Mann Liam Hemsworth (30) beispielsweise auch Model Stella Maxwell (29). Um so glücklicher war sie, als sie herausfand, dass sie als Erwachsene ihre ganz eigene Verbindung zur Spiritualität finden konnte. "Sie muss nicht mit der übereinstimmen, mit der ich großgezogen wurde", stellte Miley klar.

Miley Cyrus mit neuer Frisur im Januar 2020
Instagram / mileycyrus
Miley Cyrus mit neuer Frisur im Januar 2020
Miley Cyrus, Schauspielerin
Getty Images
Miley Cyrus, Schauspielerin
Miley Cyrus bei der Saint Laurent Fashionshow in Malibu im Juni 2019
Getty Images
Miley Cyrus bei der Saint Laurent Fashionshow in Malibu im Juni 2019
Wusstet ihr, dass Mileys Beziehung zur Religion mit ihrer Sexualität zu tun hat?430 Stimmen
223
Ja, das habe ich gewusst.
207
Nein, das ist mir neu.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de