Am Mittwoch startete die neue Reality-Show Promis unter Palmen – doch taugt das Format auch was? Zehn Promis aus der deutschen TV-Landschaft wurden auf Thailand in einer paradiesischen Villa eingesperrt und kämpfen in verschiedenen Challenges um 100.000 Euro Preisgeld. In der Auftaktfolge musste Schlagersänger Ennesto Montè (45) seine Koffer packen und das Format verlassen. Wie kam die Show bisher bei den Zuschauern an?

Laut einer Promiflash-Umfrage kam die Sendung beim Publikum vor der Mattscheibe ziemlich gut an: Von insgesamt 5.954 Stimmen (Stand 26.03., 21:10 Uhr) fanden rund 88 Prozent (5.252 Stimmen) der abgegebenen Votes Tobias Wegener (26), Bastian Yotta (43), Claudia Obert und Co. ganz schön unterhaltsam. Die restlichen 702 Stimmen, das entspricht rund 12 Prozent, waren nicht überzeugt und fanden es eher langweilig.

Schon von Beginn an waren für jeden Trash-Fan einige Highlights dabei. Vor allem Claudia und Désirée Nick (63) waren jeden Cent ihrer Gage wert. Sie unterhielten nicht nur die Community zu Hause, sondern spalteten auch das Haus. Die blonde Kabarettistin bemerkte des Öfteren, wie vulgär sie die Modeunternehmerin fände. Zickige Schlagabtausche waren daher vorprogrammiert.

Ennesto Monté bei "Promis unter Palmen"
© SAT.1 / Richard Hübner
Ennesto Monté bei "Promis unter Palmen"
Batian Yotta und Ennesto Montè bei "Promis unter Palmen"
SAT.1/Richard Hübner
Batian Yotta und Ennesto Montè bei "Promis unter Palmen"
Désirée Nick bei ihrem "Promis unter Palmen"-Einzug
© SAT.1 / Richard Hübner
Désirée Nick bei ihrem "Promis unter Palmen"-Einzug


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de