Bruna Rodrigues (26) berichtet von ihren ersten Erfahrungen als Mutter. Vor wenigen Tagen brachte die ehemalige Germany's next Topmodel-Kandidatin ihre Tochter Violetta Lisboa zur Welt. Inzwischen ist sie mit dem kerngesunden Baby zuhause und versucht, sich in ihrer neuen Rolle als Mama zurechtzufinden. Bisher funktioniert das auch super. Nur das Stillen bereite Bruna noch etwas Probleme, denn sie verspüre dabei starke Schmerzen.

Auf Instagram teilte die Beauty mit brasilianischen Wurzeln eine Bildserie, in der sie zeigt, wie sie ihre Tochter stillt. Während Bruna auf dem ersten Foto noch strahlend in die Kamera lächelt, verzieht sich ihr Gesichtsausdruck von einem Bild zum nächsten immer weiter. Grund dafür: Die kleine Violetta beißt ihr in den Busen. Im Interview mit der Bild erklärte die 26-Jährige: "Das mit dem Stillen klappt prima, tut aber wirklich weh. Eine befreundete Mutter hat gesagt, nach 14 Tagen wird es besser.“

Trotz Schmerzen sei Bruna das Stillen aber sehr wichtig, weil zwischen ihr und dem Baby dabei eine besondere Bindung entstehe. "Meine Mutter hat mich auch gestillt, bis ich vier Jahre alt war", fügte die Frankfurterin hinzu. Vom Abpumpen halte sie daher auch nur wenig, zumal sie derzeit auch viel Milch habe: "Ich hoffe, ich kann das so lange machen wie möglich."

Bruna Rodrigues und ihre Tochter Violetta im März 2020 in Frankfurt
Instagram / bruna.rodrigues
Bruna Rodrigues und ihre Tochter Violetta im März 2020 in Frankfurt
Bruna Rodrigues und ihre Tochter Violetta im März 2020 in Frankfurt
Instagram / bruna.rodrigues
Bruna Rodrigues und ihre Tochter Violetta im März 2020 in Frankfurt
Bruna Rodrigues im Februar 2020 in Frankfurt
Instagram / bruna.rodrigues
Bruna Rodrigues im Februar 2020 in Frankfurt
Wollt ihr mehr über Bruna und ihr Baby erfahren?238 Stimmen
68
Na klar, unbedingt! Ich finde das unfassbar spannend.
170
Nein, ich finde das nicht so interessant.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de