Aller Anfang ist schwer – diese Erfahrung machte auch Bruna Rodrigues (26) mit dem Mama-Sein! Mitte März wurden die einstige Germany's next Topmodel-Kandidatin und ihr Partner Voo Eltern einer Tochter. Seit die kleine Violetta Lisboa auf der Welt ist, teilt Bruna regelmäßig Updates mit ihrer Community. Auf den meisten Bildern lächelt die Laufstegschönheit, doch offenbar gab es auch Momente in den ersten zwei Monaten als Mutter, in denen es mit Baby nicht immer leicht war. Im Promiflash-Interview verrät die 26-Jährige, was zu Beginn ihres Mutter-Daseins nicht so richtig klappen wollte!

"Am Anfang war das Stillen schon gewöhnungsbedürftig und es gab Momente, in denen ich schon leicht verzweifelt war", gibt Bruna gegenüber Promiflash preis. Schon vor der Entbindung hatte sich das Model mit den brasilianischen Wurzeln Sorgen wegen des Stillens gemacht. Mittlerweile seien sie und ihr Baby allerdings ein eingespieltes Team – Violetta scheint jedoch eine Frühaufsteherin zu sein. "Ich kann Mütter verstehen, die das Stillen abbrechen, aber ich habe damit jetzt keine Probleme mehr und genieße sogar die enge Bindung mit dem Baby... außer morgens um vier", erzählt Bruna.

Der Schlafmangel mache ihr nach wie vor zu schaffen. "Wobei unsere Kleine schon eher ein ruhiges Baby ist und nicht jede Stunde an die Brust möchte. Aber einfach zehn Stunden am Stück schlafen, vermisse ich schon", erzählt sie. Trotz all der Strapazen genießt die Frankfurterin das Mama-Dasein und versucht, ihr Kind von Tag zu Tag besser zu verstehen: "Es ist ein Gefühl zwischen Angst, Freude und Liebe. Es ist schön zu sehen, wie sie jeden Tag wächst."

Bruna Rodrigues und ihre Tochter Violetta Lisboa
Instagram / bruna.rodrigue
Bruna Rodrigues und ihre Tochter Violetta Lisboa
Bruna Rodrigues, Model
Instagram / bruna.rodrigues
Bruna Rodrigues, Model
Bruna Rodrigues und ihre Tochter Violetta im März 2020 in Frankfurt
Instagram / bruna.rodrigues
Bruna Rodrigues und ihre Tochter Violetta im März 2020 in Frankfurt
Könnt ihr verstehen, dass Bruna das Stillen fast zum Verzweifeln gebracht hat?135 Stimmen
131
Auf jeden Fall. Ich glaube, das ist für viele Mütter ein schwieriges Thema!
4
Nicht so richtig. Ich finde, das nehmen viele Mütter zu ernst!


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de