Was sagt Angelo Kelly (38) zu seiner frühen Enttarnung bei The Masked Singer? Bei dem Gesangswettbewerb trat der Musiker unter dem Kostüm der Kakerlake an, verließ die Show dann aber aus familiären Gründen und musste seine Maske fallen lassen. Doch dass er hinter der Verkleidung des Insekts steckte, war für viele Zuschauer keine große Überraschung mehr: Schließlich war sein Name schon nach der ersten Folge ganz oben auf der Tippliste gelandet. Wie Angelo jetzt gegenüber Promiflash verriet, ist er darüber aber nicht traurig.

"Es ist ja auch so, dass einige andere, wie zum Beispiel Max Mutzke in der letzten Staffel, schon ganz schnell erkannt wurden. Man hat ihn früh vermutet und dann hat er ja gewonnen", schilderte der 38-Jährige im Interview mit Promiflash. Nur weil man früh erkannt werde, würde das nicht bedeuten, dass die Show damit vorbei sei. Im Gegenteil: Angelo ist der Meinung, dass die Promis dadurch vielleicht sogar noch weiter kommen würden. Er vermutet: Je früher die Fans die Maskierten erkennen, desto mehr würden dann letztendlich auch für sie abstimmen.

Warum er so früh erkannt wurde, liege nach seiner Ansicht daran, dass er ein in Deutschland sehr bekannter Sänger sei. "Ich glaube, als Schauspieler, Moderator oder Model ist es vielleicht einfacher, länger nicht erraten zu werden", meinte der fünffache Vater.

Angelo Kelly als "The Masked Singer"-Kakerlake
Robert Schmiegelt / Future Image/ ActionPress
Angelo Kelly als "The Masked Singer"-Kakerlake
Angelo Kelly, Musiker
ActionPress/gbrci / Future Image
Angelo Kelly, Musiker
Angelo Kelly im Januar 2016 in Düsseldorf
Getty Images
Angelo Kelly im Januar 2016 in Düsseldorf
Hättet ihr gedacht, dass Angelo so locker mit der Situation umgeht?248 Stimmen
242
Ja, er ist doch auch ein eher lässiger Typ.
6
Nein, ich dachte, ihn würde das mehr ärgern.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de