Carole Baskin (58) muss eine schwere Zeit durchmachen. Die Blondine ist Tierrechtsaktivistin und Inhaberin von Big Cat Rescue, einem Tierheim für Großkatzen in Florida. Bekannt wurde sie in der Dokumentarserie Tiger King als Rivalin des ehemaligen Tigerpark-Betreibers Joe Exotic (57). In der Netflix-Doku kämpft Carole für die Rechte der Tiere und somit gegen den exzentrischen Raubtierliebhaber, der sie sogar umbringen lassen wollte. Nach der weltweiten Ausstrahlung der Sendung steht die 58-Jährige bei den Fans gar nicht gut da. Ihr wird sogar mit Mord gedroht.

Im Gespräch mit der Tampa Bay Times verriet Carole, wie sich ihr Leben seit der Dokumentation verändert hat. Sie habe ihr Telefon ausstellen müssen, da viele der Zuschauer sehr heftig auf ihren Auftritt in der Show reagiert hätten. Sie werde seitdem mit Anrufen von ihr völlig fremden Menschen bombardiert. Außerdem habe sie eine Reihe von Morddrohungen erhalten und traue sich deshalb kaum noch aus dem Haus. Seit die Serie gezeigt hat, dass Joe geplant habe, sie während ihrer täglichen Radtour umbringen zu lassen, gehe sie nur noch mit großer Vorsicht vor die Tür.

Carole und ihr Ehemann Howard beteuerten mehrfach im Netz, sie seien von den Produzenten betrogen worden, da diese sich nicht an gewisse Absprachen gehalten haben sollen. Sie hatten dem Interview ursprünglich nur zugestimmt, da es sich um ausbeuterische Tierzucht handeln und Joe dabei nicht im Fokus stehen sollte. Am Ende habe Netflix jedoch nur Skandale aufdecken wollen.

Joe Exotic, 2017
Instagram / joe_exotic
Joe Exotic, 2017
Joe Exotic mit einem Babytiger
Instagram / joe_exotic
Joe Exotic mit einem Babytiger
Joe Exotic kuschelt mit einem Tiger in "Tiger King"
Netflix
Joe Exotic kuschelt mit einem Tiger in "Tiger King"
Wie gefällt euch die Doku?313 Stimmen
245
Die Serie war sehr interessant.
68
Mir hat sie nicht wirklich gefallen.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de