Das ist Rose May Alaba (25) beim Musikmachen besonders wichtig! Die Schwester des Fußball-Profis David Alaba (27) steht schon lange nicht mehr im Schatten des Kickers, sondern hat sich als Sängerin einen eigenen Namen gemacht. Jetzt hat die Österreicherin ihre neue Single "Oshey" rausgebracht, in der sie sich für die Unterstützung ihrer Familie und ihrer Freunde bedankt. Der Songtext stammt aus Roses eigener Feder – doch ist das bei all ihren Liedern so?

In einem Gespräch mit Promiflash verriet die Tänzerin: "Mir ist es halt wichtig, meine eigenen Lieder zu schreiben, weil es dann am authentischsten rüberkommt." Trotzdem arbeite Rose teilweise auch mit Songwritern zusammen. Das gehe aber nur, wenn derjenige sie "richtig gut versteht und weiß, in welche Richtung ich gehen möchte."

Beim Produzieren von Musik erleben viele Künstler zeitweise Blockaden. Rose wendet in diesem Fall einen simplen Trick an: "Ich versuche dann, mich nicht zu stressen und lege das Lied einfach erstmal beiseite." Ein paar Stunden später würde sie der Sache dann eine neue Chance geben. Es sei wichtig, Musik ohne Druck zu produzieren, weil nur so die besten Songs entstehen würden.

Rose May und David Alaba mit ihren Eltern
ActionPress
Rose May und David Alaba mit ihren Eltern
Rose May Alaba, Musikerin
Instagram / rosemayalaba
Rose May Alaba, Musikerin
Rose May Alaba im Januar 2020
Instagram / rosemayalaba
Rose May Alaba im Januar 2020
Feiert ihr Roses Musik?30 Stimmen
6
Ja, auf jeden Fall!
24
Nein, ich höre andere Musik.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de