Die derzeitige Gesundheitslage stellt Christin Kaeber auf eine harte Probe. Vor mehr als vier Wochen hatte bei der Influencerin das lange Warten endlich ein Ende: Christin brachte ihren ersten Nachwuchs auf die Welt. Nachdem die Geburt eingeleitet werden musste, konnte sie ihr Töchterchen Nia endlich in den Armen halten. Eigentlich könnte die frischgebackene Mama aktuell nicht glücklicher sein, doch eine Sache macht Christin zu schaffen: Ihre Familie konnte ihr Baby noch nicht kennenlernen.

Wegen der momentanen Gesundheitslage sind keine Besuche möglich. Gegenüber Promiflash erklärte die Blondine jetzt, wie hart diese Zeit für sie ist: "Der derzeitige Umstand belastet unsere Familie sehr. Ein Großteil der Familie konnte die Kleine nicht einmal kennenlernen", erzählte sie im Interview offen. Sie versuche die Lage aber zu mildern, indem sie ihre Familie mit Videos und Bildern von der Kleinen versorgt.

Auch für Schwester Liz Kaeber (27) sind die Umstände aktuell schwierig, da sie eigentlich ein sehr enges Verhältnis zu Christin hat. "Die Zeit ist nicht gerade einfach, ich denke, für niemanden von uns!", meinte Liz im Promiflash-Interview. Für sie sei es das Schlimmste, ihre Familie nicht zu sehen zu können – gerade jetzt, wo es ein neues Mitglied gebe.

Christin Kaeber im Juni 2019
Instagram / christinkaeber
Christin Kaeber im Juni 2019
Christin Kaeber und Leons mit Töchterchen Nia
Instagram / leons.kogajs
Christin Kaeber und Leons mit Töchterchen Nia
Liz Kaeber im April 2020
Instagram / lizkaeber
Liz Kaeber im April 2020
Hättet ihr gedacht, dass Christins Familie den neuen Zuwachs noch nicht gesehen hat?482 Stimmen
291
Ja, in dieser Situation geht die Gesundheit einfach vor.
191
Nein, das hätte ich nicht erwartet.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de