Promis unter Palmen spaltet sein Millionen-Publikum! Aktuell wird deutschlandweit eine Debatte geführt, ob Claudia Obert (58) von ihren TV-Mitbewohnern Carina Spack (23), Bastian Yotta (43) und Matthias Mangiapane (36) in der Sendung gemobbt wurde. Der Mann von Hubert Fella (52) sagt ganz klar, dass es in seinen Augen kein Mobbing war. Im Promiflash-Interview verriet der "Hot oder Schrott – Die Allestester"-Star nun, ob er manche Situationen innerhalb der Show trotzdem bereut.

Viel ändern würde Matthias im Nachhinein anscheinend nicht. "Nach dem Ganzen, wie ich es gesehen habe, würde ich mich etwas mehr zurücknehmen, dennoch würde ich in vielen Situationen genauso wieder handeln", erklärte er im Gespräch mit Promiflash. Dabei betonte er, dass man bedenken müsse, dass hierbei immer 48 Stunden auf 120 Minuten geschnitten werden und dabei nur die interessantesten Szenen zusammengestückelt werden. So könnten manche Situationen aus dem eigentlichen Kontext gerissen worden sein.

Des Weiteren erklärte Matthias gegenüber Promiflash auch, warum das Verhalten der Gruppe gegenüber Claudia seiner Meinung nach kein Mobbing war. "Claudia hat es geschafft, sich nach und nach immer mehr Freunde in der Villa zum Feind zu machen", so der einstige Dschungelcamp-Teilnehmer.

Matthias Mangiapane, Teilnehmer von "Promis unter Palmen"
SAT.1 / Richard Hübner
Matthias Mangiapane, Teilnehmer von "Promis unter Palmen"
Matthias Mangiapane bei "Promis unter Palmen"
SAT.1
Matthias Mangiapane bei "Promis unter Palmen"
Matthias Mangiapane, Reality-TV-Star
Instagram / matthiasmangiapane
Matthias Mangiapane, Reality-TV-Star
Hättet ihr gedacht, dass Matthias nicht viel anders machen würde?3976 Stimmen
3298
Ja, das dachte ich mir schon!
678
Nein, das überrascht mich echt!


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de