Schon seit 2005 flimmert Grey's Anatomy über die TV-Mattscheiben auf der ganzen Welt. Dass die beliebte Serie so ein Dauerbrenner geworden ist, hat sie nicht zuletzt ihren unterschiedlichen Ärzten um Meredith Grey (gespielt von Ellen Pompeo, 50) und den besonderen Krankenhausgeschichten zu verdanken. Doch in den vergangenen Jahren schlichen sich immer mal wieder neue Nebenrollen ein, die nach kurzer Zeit wieder verschwanden: Promiflash fasst für euch ein paar dieser Charaktere zusammen, welche bei "Grey's Anatomy" nur einen kurzen Auftritt hatten!

Penelope Blake
Penelope Blake (gespielt von Samantha Sloyan, 41), Fans besser bekannt als Penny, hatte ihren ersten Auftritt am Ende von Staffel elf. Sie war Ärztin im Dillard Medical Center, dem Krankenhaus in dem Dr. Derek Shepherd (Patrick Dempsey, 54) nach seinem Unfall eingeliefert wurde und starb. Später fing sie als Assistenzärztin im Grey Sloan Memorial Hospital an und ging eine Beziehung mit Dr. Callie Torres (Sara Ramírez, 44) ein. Die Liebe der beiden war aber einigen Hürden nicht gewachsen, sodass sie sich in der zwölften Staffel wieder trennten. Penny verließ daraufhin Seattle und ging für ein Studium nach New York. Gerade einmal 24 Folgen lang sahen Fans die Rothaarige im TV.

Lucy Fields
In der siebten Season von "Grey's Anatomy" sorgte Lucy Fields (Rachael Taylor, 35) zum ersten Mal für Wirbel. Als Gynäkologin begleitete sie Callies damalige Schwangerschaft. Während dieser Zeit lernte sie zufällig Dr. Alex Karev (Justin Chambers, 49) kennen und irgendwann auch lieben. Kurzzeitig führten die beiden eine Beziehung. Diese wurde jedoch durch Alex' Pläne belastet: Er wollte nach Afrika gehen, um dort bei einer Nothilfe zu arbeiten. Als er das Angebot dann doch nicht annahm, sprang Lucy für ihn ein, machte mit Alex Schluss und flog selbst nach Afrika. In gerade einmal zehn Episoden war die blonde Beauty zu sehen.

Eliza Minnick
Eliza Minnick (Marika Domińczyk, 39) stieß in Staffel 13 urplötzlich für einige Folgen zu der beliebten Arzt-Serie dazu. Die brünette Beauty wurde von Dr. Miranda Bailey (Chandra Wilson, 50) als Beraterin eingestellt, um das Ausbildungsprogramm am Grey Sloan Memorial Hospital zu überarbeiten. Im Laufe der Staffel mauserte sich Minnick zu einer ziemlich unbequemen Person und eckte öfters mit ihrer Art bei den Ärzten des Krankenhauses an. Nach 18 Folgen waren aber auch ihre Tage gezählt und sie verließ die Klinik wieder.

Reed Adamson
In der sechsten Staffel von "Grey's Anatomy" gab es einen großen Umschwung, denn das damals noch Seattle Grace Hospital genannte Krankenhaus schloss sich mit dem Mercy West Hospital zusammen. In Zuge der Fusion stießen neue Assistenzärzte zur bereits bestehenden Clique um Meredith, Alex und Co. hinzu – unter ihnen auch Reed Adamson (Nora Zehetner). Die Assistenzärztin fiel vor allem durch ihrer Affäre mit Alex und den One-Night-Stand mit Dr. Mark Sloan (Eric Dane, 47) auf. Nach insgesamt 21 Folgen musste die rothaarige Schönheit dann allerdings den Serientod sterben.

Samantha Sloyan, Schauspielerin
Getty Images
Samantha Sloyan, Schauspielerin
Schauspielerin Rachael Taylor im Januar 2008
Getty Images
Schauspielerin Rachael Taylor im Januar 2008
Schauspielerin Nora Zehetner im April 2006
Getty Images
Schauspielerin Nora Zehetner im April 2006
"Grey's Anatomy"-Cast
Rex Features / Rex Features
"Grey's Anatomy"-Cast
Welchen "Grey's Anatomy"-Charakter fandet ihr unnötig?3799 Stimmen
684
Ganz klar – Penelope Blake.
757
Eindeutig Lucy Fields.
944
Ich fand Eliza Minnick ziemlich unnötig.
923
Reed Adamson war nicht so spannend.
491
Ich fand einen ganz anderen Charakter langweilig.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de