Da hätte sich Emanuel bei Bauer sucht Frau International offenbar mehr Mühe geben müssen. Mit Irene, Claudia und Bianca verbringt der gebürtige Schweizer aktuell gemeinsame Zeit auf seinem Gnadenhof. Nachdem die Kandidatinnen wegen des schmuddeligen Zustands seiner Unterkunft bereits den Putzlappen geschwungen haben, kann der 44-Jährige auch mit den Zimmern bei den Damen nicht punkten. Vor allem Claudia hat Probleme mit ihrem Schlafgemach – und denkt sogar daran, nach Hause zu fahren.

In ihrer ersten Nacht sei offensichtlich die Heizung ausgefallen und sie habe ziemlich gefroren. Eine weitere Übernachtung könne sie so nicht aushalten. "Ich kann damit zurechtkommen, aber die Frage ist eben auch: Lohnt es sich?", erklärte sie. Wenn es sich nicht lohne, würde sie ihre Zeit vergeuden. Die Angelegenheit sprach sie in einem Einzelgespräch mit Emanuel an und machte ihm klar, dass sie überlege, abzureisen. "Ein bisschen Angst habe ich schon, dass sie abreist", zeigte sich der gebürtige Gastronom unsicher.

Und so setzte der Wahlösterreicher alles daran, damit seine Herzdame bei ihm auf dem Hof bleibt. Kurzerhand richtete er das Zimmer neu ein und begeisterte Claudia mit dieser Geste: "Ich bin ganz sprachlos. Ich muss mich ehrlich bei dir bedanken. Ich bin gerührt", offenbarte die 54-Jährige. Wenn sich jemand für sie so ins Zeug lege, würde sie gerne bleiben. Und freue sich auf die Zukunft.

Emanuel, "Bauer sucht Frau International"-Kandidat 2020
TVNOW
Emanuel, "Bauer sucht Frau International"-Kandidat 2020
Inka Bause, Moderatorin
TVNOW / Guido Engels
Inka Bause, Moderatorin
Emanuel, "Bauer sucht Frau International"-Kandidat 2020
TVNOW
Emanuel, "Bauer sucht Frau International"-Kandidat 2020
Hättet ihr gedacht, dass sich Emanuel so viel Mühe gibt?216 Stimmen
118
Auf jeden Fall. Ihm hat viel daran gelegen, dass Claudia bleibt.
98
Nee, das hätte ich nicht von ihm erwartet.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de