Roy Horn gab vermutlich nicht alles über seine Gesundheit preis. Anscheinend hatte der Star-Magier ein trauriges Geheimnis. Am vergangenen Freitag starb der Raubkatzenliebhaber an den Folgen einer Lungenkrankheit in seiner Wahlheimat Las Vegas. Gemeinsam mit seinem Partner Siegfried Fischbacher wurde er weltberühmt: Das Magier-Duo "Siegfried und Roy" faszinierte mit legendären Shows Millionen von Fans. Nach einer Tiger-Attacke 2003 zog sich Roy allerdings zurück. Wie schlecht ging es dem Tiertrainer wirklich?

"Wir dachten damals, dass wir ihn an den Krebs verlieren würden. Aber Roy hatte einen unglaublichen Überlebenswillen", enthüllte nun ein Vertrauter des Künstler-Duos gegenüber Bild. Mit dem Angriff von Großkatze Montecore habe der lange Leidensweg des Dompteurs begonnen. Von seinem schweren Blutverlust, den vielen Schlaganfällen und der Gehirn-Operation konnte er sich anscheinend nie wieder vollständig erholen. Nach dem Unfall war Roy halbseitig gelähmt. Den Alltag habe er nur noch mit starken Medikamenten bewältigen können. "Er warf die vielen Pillen ein wie Smarties", offenbarte der Freund des Zauberers. Auch sein Partner Siegfried äußerte sich zu den gesundheitlichen Problemen seines verstorbenen Bühnenkollegen: "Es ist ein Wunder, dass Roy so lange überlebt hat."

Trotzdem trauert der 80-Jährige sehr. Die beiden lernten sich vor 55 Jahren kennen: Seitdem machten sie gemeinsam Karriere."Es ist hart, aber Roy hat immer gesagt: 'Wenn ich mal nicht mehr bin, musst du stark sein", erklärte der Show-Star den Verlust.

Siegfried Fischbacher und Roy Horn
MEGA
Siegfried Fischbacher und Roy Horn
Siegfried Fischbacher und Roy Horn
MEGA
Siegfried Fischbacher und Roy Horn
Siegfried und Roy, Zauberer
Getty Images
Siegfried und Roy, Zauberer


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de