Ein Jahr nach seinem Tod soll Siegfried Fischbachers letzter Wunsch in Erfüllung gehen! Im Januar 2021 erlag der Star-Magier seiner Krebserkrankung – nur acht Monate, nachdem sein Kollege und Freund Roy Horn ebenfalls verstorben war. Die beiden Raubkatzen-Liebhaber sollen nicht nur Geschäftspartner, sondern zeitweise auch ein Liebespaar gewesen sein. Zusammen sollen sie nun ihre letzte Ruhe finden. Siegfried wollte, dass seine und Roys Asche zusammen verstreut werden – und dieser Bitte wird nun nachgekommen!

Dolore Fischbacher, die jüngere Schwester des verstorbenen Künstlers, sprach im Bild-Interview über Siegfrieds Pläne nach dem Tod. "Er wollte, dass seine und Roys Asche über dem Mount Charleston verstreut wird. Das Gebirge war ihr Refugium, ihr Ort der Beruhigung nach anstrengenden Shows", verriet die 79-Jährige. Nach einer Trauerfeier zu Ehren des Illusionisten soll ihm dieser Wunsch nun erfüllt werden.

Auf den Bildschirmen werden Siegfried und Roy aber dennoch weiterleben. UFA Fiction und Michael Bully Herbig (53) produzieren einen Film über das berühmte Magier-Duo. "Ich werde alles dafür tun, dass dieser Film diesen beiden Ausnahme-Künstlern gerecht wird", hatte der "Der Schuh des Manitu"-Star schon vor einem Jahr betont.

Siegfried und Roy auf dem Walk of Fame, 1999
Getty Images
Siegfried und Roy auf dem Walk of Fame, 1999
Siegfried Fischbacher und Roy Horn, 2006
Getty Images
Siegfried Fischbacher und Roy Horn, 2006
Michael "Bully" Herbig, November 2019
Getty Images
Michael "Bully" Herbig, November 2019


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de