Hinter Boris Johnson (55) liegen harte Wochen! Wegen einer schweren Erkrankung lag der britische Premierminister tagelang auf der Intensivstation – die Ärzte hatten schon mit dem Schlimmsten gerechnet. Doch mittlerweile ist der Politiker wieder auf den Beinen und setzt offenbar alles daran, um fit zu werden. Und Queen Elizabeth II. (94) soll ihn dabei offenbar unterstützen: Johnson hat die Genehmigung, den Garten der Monarchin als Trainingsgelände zu nutzen.

Im Interview mit Telegraph verriet ein royaler Insider, dass die Monarchin dem 55-Jährigen gestattet, seine Jogging-Strecke vorerst hinter die sicheren Mauern des Palastes zu verlegen. Demnach stehen ihm stolze 16 Hektar Land – inklusive Tennisplatz – zur freien Verfügung. Diese Ehre wurde bisher nur wenigen zuteil. Die anonyme Quelle betonte aber auch, dass auch einige von Johnsons Vorgängern die Erlaubnis hatten, "von Zeit zu Zeit" dort Sport zu treiben.

Johnson fackelte nicht lange, um dieses Privileg in Anspruch zu nehmen. Paparazzi erwischten ihn, als er im Fitness-Dress an einem Seiteneingang des Anwesens aus dem Auto stieg. In der Öffentlichkeit joggen zu gehen, sei laut des Insiders während der aktuellen Lage einfach zu riskant für eine Person seines Ranges.

Boris Johnson und Queen Elizabeth II. im Juli 2019
Getty Images
Boris Johnson und Queen Elizabeth II. im Juli 2019
Queen Elizabeth II., britische Königin
Getty Images
Queen Elizabeth II., britische Königin
Boris Johnson im July 2019
Getty Images
Boris Johnson im July 2019
Seid ihr überrascht, dass die Queen Johnson diese Genehmigung erteilt hat?113 Stimmen
67
Nein, als Premierminister sollte sowas schon drin sein.
46
Ja, absolut.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de